social.sokoll.com

Search

Items tagged with: meinung

O2 verbietet Freifunk…


Ich bin gerade dabei mir einen neuen Anbieter für meinen Internetanschluss daheim zu suchen, bisher benutze ich Vodafone/Unitymedia, aber die Leistungsqualität wird gefühlt immer schlechter. Insbesondere der geringe Upstream nervt mich gewaltig.
Das für mich nächstbeste Angebot scheint mir von O² zu stammen, 30€ für 50 Downstream und 10 Upstream, keine Drossel über DSL oder LTE oder 5G.

Ich habe irgendwie seit jeher Vorurteile gegen Mobilfunk als Festnetzanschluss, aber ich würde dem mal eine Chance geben, zumal das 70€ Anschlussgebühr spart.

Jetzt wollte ich gerne wissen wie das eigentlich mit IP-Adressen ohne NAT ist, also ich kann mir schon denken, dass man das im v4-Netz heute weitestgehend vergessen kann, aber halbwegs stabile v6-Adresse wäre schon 'ne gute Sache.

Als erstes fiel mir auf, dass sich O² vorbehält die Anschlusstechnik zu verändern. Wenn man mehr als 300GB in den ersten Monaten in Anspruch nimmt würden sie wohl auf VDSL umstellen falls das technisch möglich ist. Find' ich noch geiler, denn die 70€ fallen in dem Fall nicht an.

Aber dann bin ich über diesen Absatz gestolpert:
Der Kunde darf Dritten ohne schriftliche Erlaubnis von Telefónica Germany den Anschluss sowie die zur Verfügunggestellten technischen Geräte nicht zur ständigen Alleinnutzung oder zur entgeltlichen Nutzung überlassen. Da-neben darf der Kunde die vertraglichen Leistungen nicht verwenden, um ent-geltlich oder unentgeltlich Telekommunikations-oder Telemediendienste ge-genüber Dritten anzubieten(z.B. auch durch Weiterleiten von Anrufen) und insbesondere auch keineWLAN-/ WiFi-HotSpots(„Tethering“) zur (Mit-) Nut-zung durch Dritte öffnen, soweit es sich bei diesen nicht um Personen handelt, die zu seinem privaten Hausstand gehören (z.B. Ehepartner/ Kinder)
eigentlich betreibe ich ungefähr zwei bis fünf Freifunk-Knoten hier im Haus. Die sind nicht intensiv genutzt, aber diesen Absatz verstehe ich so, dass ich die nicht mehr an meinem Anschluss betreiben dürfte.
Ich frage mich gerade ob mir das egal ist und ich es einfach mache, wird schon keiner merken (wie gesagt, die Datenmengen die darüber fließen sind unerheblich). Oder gebe ich mein Freifunk-Dasein auf bzw. bin nur noch Hop-Knoten ohne Gateway ins Internet (ich denke eher nicht) oder werde ich aus dem Grund keinen Vertrag mit O² abschließen? Hmmm

Die Konsequenz, wenn ich gegen diesen Punkt (5.4) verstoße ist im Übrigen schlimmstenfalls, dass mir der Anschluss gekündigt wird:
Legen Tatsachendie Annahme nahe, dass die Leistungenmissbräuchlich ge-nutzt werden (insbesondere unter Verstoßgegen die Ziffer 5.2 -5.4), ist Te-lefónica Germany berechtigt, die zur Unterbindung des Missbrauchs erforder-lichen Maßnahmen zu ergreifen und/ oder das Vertragsverhältnis nach Maß-gabe der gesetzlichen Bestimmungen außerordentlich zu kündigen.
Ich glaube damit könnte ich sogar leben, wobei ich nicht weiß, was das für erforderliche Maßnahmen sein könnten.

#Freifunk #O2 #Telefonica #AGB #TOS #Frage nach #Meinung @Fred #irgendwieblöd
 

O2 verbietet Freifunk…


Ich bin gerade dabei mir einen neuen Anbieter für meinen Internetanschluss daheim zu suchen, bisher benutze ich Vodafone/Unitymedia, aber die Leistungsqualität wird gefühlt immer schlechter. Insbesondere der geringe Upstream nervt mich gewaltig.
Das für mich nächstbeste Angebot scheint mir von O² zu stammen, 30€ für 50 Downstream und 10 Upstream, keine Drossel über DSL oder LTE oder 5G.

Ich habe irgendwie seit jeher Vorurteile gegen Mobilfunk als Festnetzanschluss, aber ich würde dem mal eine Chance geben, zumal das 70€ Anschlussgebühr spart.

Jetzt wollte ich gerne wissen wie das eigentlich mit IP-Adressen ohne NAT ist, also ich kann mir schon denken, dass man das im v4-Netz heute weitestgehend vergessen kann, aber halbwegs stabile v6-Adresse wäre schon 'ne gute Sache.

Als erstes fiel mir auf, dass sich O² vorbehält die Anschlusstechnik zu verändern. Wenn man mehr als 300GB in den ersten Monaten in Anspruch nimmt würden sie wohl auf VDSL umstellen falls das technisch möglich ist. Find' ich noch geiler, denn die 70€ fallen in dem Fall nicht an.

Aber dann bin ich über diesen Absatz gestolpert:
Der Kunde darf Dritten ohne schriftliche Erlaubnis von Telefónica Germany den Anschluss sowie die zur Verfügunggestellten technischen Geräte nicht zur ständigen Alleinnutzung oder zur entgeltlichen Nutzung überlassen. Da-neben darf der Kunde die vertraglichen Leistungen nicht verwenden, um ent-geltlich oder unentgeltlich Telekommunikations-oder Telemediendienste ge-genüber Dritten anzubieten(z.B. auch durch Weiterleiten von Anrufen) und insbesondere auch keineWLAN-/ WiFi-HotSpots(„Tethering“) zur (Mit-) Nut-zung durch Dritte öffnen, soweit es sich bei diesen nicht um Personen handelt, die zu seinem privaten Hausstand gehören (z.B. Ehepartner/ Kinder)
eigentlich betreibe ich ungefähr zwei bis fünf Freifunk-Knoten hier im Haus. Die sind nicht intensiv genutzt, aber diesen Absatz verstehe ich so, dass ich die nicht mehr an meinem Anschluss betreiben dürfte.
Ich frage mich gerade ob mir das egal ist und ich es einfach mache, wird schon keiner merken (wie gesagt, die Datenmengen die darüber fließen sind unerheblich). Oder gebe ich mein Freifunk-Dasein auf bzw. bin nur noch Hop-Knoten ohne Gateway ins Internet (ich denke eher nicht) oder werde ich aus dem Grund keinen Vertrag mit O² abschließen? Hmmm

Die Konsequenz, wenn ich gegen diesen Punkt (5.4) verstoße ist im Übrigen schlimmstenfalls, dass mir der Anschluss gekündigt wird:
Legen Tatsachendie Annahme nahe, dass die Leistungenmissbräuchlich ge-nutzt werden (insbesondere unter Verstoßgegen die Ziffer 5.2 -5.4), ist Te-lefónica Germany berechtigt, die zur Unterbindung des Missbrauchs erforder-lichen Maßnahmen zu ergreifen und/ oder das Vertragsverhältnis nach Maß-gabe der gesetzlichen Bestimmungen außerordentlich zu kündigen.
Ich glaube damit könnte ich sogar leben, wobei ich nicht weiß, was das für erforderliche Maßnahmen sein könnten.

#Freifunk #O2 #Telefonica #AGB #TOS #Frage nach #Meinung @Fred #irgendwieblöd
 

Meinung | Ja was wollt Ihr den?


Eben habe ich einen Artikel auf der Webseite der Tagesschau gelesen in dem es darum geht das sich Verbraucherschützer gegen das Vorgehen der Energieversorger und der Schufa einschalten, die mit Hilfe einer weiteren Datenbank erkennen wollen wer ein 'Bonushopper' ist, also genau das macht was mit der Liberalisierung des Strommarktes angestrebt wurde und immer zu dem Stromanbieter wechselt welcher ihm die günstigsten Konditionen bietet.

Und so bleibt mir nur die Energieversorger zu fragen 'Ja was wollt Ihr den?' Genau das man sich immer den in den eigenen Augen günstigsten Anbieter aussucht und wenn der Vorteil dadurch groß genug ist auch wechselt, entspricht doch dem kapitalistischen Ansatz von wegen minimalen Einsatz bei maximaler Ausbeute. Klar in diesem Fall zum Nachteil der Anbieter die ihre Preise für Bestandskunden nicht flexibel anpassen bzw. versuchen diese über den Tisch zu ziehen und in teuren Tarifen zu halten. Und eine solche Datenbank die auf Dauer wohl dazu führen würde das die Kunden die ihren Vorteil durch das regelmäßige Wechseln des Anbieters maximieren Nachteile haben, ist in diesem Sinne absolut illegitim und muss deshalb verboten werden.

Tags: #meinung #energieanbieter #stromanbieter #schufa #bonushopper #kapitalismus #strommarkt #energiemarkt #liberalisierung #datenbank #ravenbird #2020-11-01
 

Meinung | Ja was wollt Ihr den?


Eben habe ich einen Artikel auf der Webseite der Tagesschau gelesen in dem es darum geht das sich Verbraucherschützer gegen das Vorgehen der Energieversorger und der Schufa einschalten, die mit Hilfe einer weiteren Datenbank erkennen wollen wer ein 'Bonushopper' ist, also genau das macht was mit der Liberalisierung des Strommarktes angestrebt wurde und immer zu dem Stromanbieter wechselt welcher ihm die günstigsten Konditionen bietet.

Und so bleibt mir nur die Energieversorger zu fragen 'Ja was wollt Ihr den?' Genau das man sich immer den in den eigenen Augen günstigsten Anbieter aussucht und wenn der Vorteil dadurch groß genug ist auch wechselt, entspricht doch dem kapitalistischen Ansatz von wegen minimalen Einsatz bei maximaler Ausbeute. Klar in diesem Fall zum Nachteil der Anbieter die ihre Preise für Bestandskunden nicht flexibel anpassen bzw. versuchen diese über den Tisch zu ziehen und in teuren Tarifen zu halten. Und eine solche Datenbank die auf Dauer wohl dazu führen würde das die Kunden die ihren Vorteil durch das regelmäßige Wechseln des Anbieters maximieren Nachteile haben, ist in diesem Sinne absolut illegitim und muss deshalb verboten werden.

Tags: #meinung #energieanbieter #stromanbieter #schufa #bonushopper #kapitalismus #strommarkt #energiemarkt #liberalisierung #datenbank #ravenbird #2020-11-01
 
Bild/Foto
Ein so simples Statement, aber es ist genau so auch meines, weswegen ich vielem gegenüber nur noch Kopfschütteln aufbringen kann ... leider ...

#quer #statement #meinung #corona #covid19
 
Bild/Foto
Ein so simples Statement, aber es ist genau so auch meines, weswegen ich vielem gegenüber nur noch Kopfschütteln aufbringen kann ... leider ...

#quer #statement #meinung #corona #covid19
 

Deine Wahrheit


Es gibt nicht so etwas wie »deine Wahrheit« und »meine Wahrheit«. Es gibt die Wahrheit und sowohl deine wie meine Einsicht in diese oder… viel häufiger… Meinung über diese. Meinung ist kein Ersatz für Wahrheit und nicht einmal ein Ersatz für beschränkte, möglicherweise fehlerhafte oder schwach belegte Einsicht. Meinung ist das Falschgeld des Geistes, in seinem Erscheinungsbild nach wertvollerem Vorbilde billig hergestellt, damit es beim Ausgeben dem Empfänger auch gefalle und von ihm akzeptiert werde, aber völlig wertlos, ein Zahlungsmittel von Blendern und Betrügern.

In diesem Sinne viel Spaß mit Presse und Glotze.

Zweitverwertet aus Lumières dans la nuit | #Dummheit #Meinung #Wahrheit
 

Deine Wahrheit


Es gibt nicht so etwas wie »deine Wahrheit« und »meine Wahrheit«. Es gibt die Wahrheit und sowohl deine wie meine Einsicht in diese oder… viel häufiger… Meinung über diese. Meinung ist kein Ersatz für Wahrheit und nicht einmal ein Ersatz für beschränkte, möglicherweise fehlerhafte oder schwach belegte Einsicht. Meinung ist das Falschgeld des Geistes, in seinem Erscheinungsbild nach wertvollerem Vorbilde billig hergestellt, damit es beim Ausgeben dem Empfänger auch gefalle und von ihm akzeptiert werde, aber völlig wertlos, ein Zahlungsmittel von Blendern und Betrügern.

In diesem Sinne viel Spaß mit Presse und Glotze.

Zweitverwertet aus Lumières dans la nuit | #Dummheit #Meinung #Wahrheit
 

Beitrag | Telepolis: Rechter Shitstorm nach Nazi-Durchsage im ICE


Nachdem sie auf eine rechtsradikale Durchsage aufmerksam gemacht hatte, geriet eine Hamburgerin in einen Shitstorm - und die Bahn reagierte zunächst dilettantisch. Ein Bericht und ein Kommentar

Folgendes ist geschehen: Am vergangenen Montag saß die Hamburgerin Julietta F. im ICE von München nach Frankfurt. Vor Frankfurt wurde der Zug durch die Entschärfung einer Weltkriegsbombe aufgehalten. Manche nahmen es relaxt, andere waren genervt von der Verspätung - Alltag bei der Deutschen Bahn also. Bis über die Bordlautsprecher diese Durchsage kam: "Liebe Fahrgäste, unser Zug hat wegen der Entschärfung einer Bombe, die die Westalliierten auf die unschuldige Bevölkerung Frankfurts abgeworfen haben, zur Zeit fünfundvierzig Minuten Verspätung...
Meine Meinung: Das ist Deutschland! Der Bodensatz der Gesellschaft lässt grüßen. Um mal bei der Rhetorik des Artikels zu bleiben.
Tags: #de #beitrag #deutschland #bahn #gesellschaft #rechte #nazis #bodensatz #shitstorm #facebook #meinung #telepolis #ravenbird #2019-07-11
 

Beitrag | Telepolis: Rechter Shitstorm nach Nazi-Durchsage im ICE


Nachdem sie auf eine rechtsradikale Durchsage aufmerksam gemacht hatte, geriet eine Hamburgerin in einen Shitstorm - und die Bahn reagierte zunächst dilettantisch. Ein Bericht und ein Kommentar

Folgendes ist geschehen: Am vergangenen Montag saß die Hamburgerin Julietta F. im ICE von München nach Frankfurt. Vor Frankfurt wurde der Zug durch die Entschärfung einer Weltkriegsbombe aufgehalten. Manche nahmen es relaxt, andere waren genervt von der Verspätung - Alltag bei der Deutschen Bahn also. Bis über die Bordlautsprecher diese Durchsage kam: "Liebe Fahrgäste, unser Zug hat wegen der Entschärfung einer Bombe, die die Westalliierten auf die unschuldige Bevölkerung Frankfurts abgeworfen haben, zur Zeit fünfundvierzig Minuten Verspätung...
Meine Meinung: Das ist Deutschland! Der Bodensatz der Gesellschaft lässt grüßen. Um mal bei der Rhetorik des Artikels zu bleiben.
Tags: #de #beitrag #deutschland #bahn #gesellschaft #rechte #nazis #bodensatz #shitstorm #facebook #meinung #telepolis #ravenbird #2019-07-11
 

Beitrag | Telepolis: Rechter Shitstorm nach Nazi-Durchsage im ICE


Nachdem sie auf eine rechtsradikale Durchsage aufmerksam gemacht hatte, geriet eine Hamburgerin in einen Shitstorm - und die Bahn reagierte zunächst dilettantisch. Ein Bericht und ein Kommentar

Folgendes ist geschehen: Am vergangenen Montag saß die Hamburgerin Julietta F. im ICE von München nach Frankfurt. Vor Frankfurt wurde der Zug durch die Entschärfung einer Weltkriegsbombe aufgehalten. Manche nahmen es relaxt, andere waren genervt von der Verspätung - Alltag bei der Deutschen Bahn also. Bis über die Bordlautsprecher diese Durchsage kam: "Liebe Fahrgäste, unser Zug hat wegen der Entschärfung einer Bombe, die die Westalliierten auf die unschuldige Bevölkerung Frankfurts abgeworfen haben, zur Zeit fünfundvierzig Minuten Verspätung...
Meine Meinung: Das ist Deutschland! Der Bodensatz der Gesellschaft lässt grüßen. Um mal bei der Rhetorik des Artikels zu bleiben.
Tags: #de #beitrag #deutschland #bahn #gesellschaft #rechte #nazis #bodensatz #shitstorm #facebook #meinung #telepolis #ravenbird #2019-07-11
 
Later posts Earlier posts