social.sokoll.com

Search

Items tagged with: gps

Bild/Foto

Radler lassen sich in zwei Gruppen einteilen - die einen hassen Anstiege, andere gieren danach.


Spiegel-Artikel über Radfahren lassen sich in zwei Gruppen einteilen: solche, in denen Meinungsmache zu Radverkehrspolitik betrieben und purer Unsinn erzählt wird und in Fashion-Artikel, in denen zumeist ebenfalls purer Unsinn erzählt wird. Hier ist so einer, in dem aber immerhin auf ein paar Tracks bzw. Routenvorschläge verlinkt werden, die man sich gerne mal anschaut, um Ideen für Radreisen zu sammeln.

Anschauen wollte ich mir die rund 450 km verlaufene Fahrt von Lindau am Bodensee quer durch Deutschland bis zu Königsee bei Berchtesgaden, auf neun einzelne Tracks verteilt. Erreichbar ist das touriistische Werbematerial über den folgenden Link

https://www.bodensee-koenigssee-radweg.de/de/startseite#-1

Nun gehören wir allerdings zu der Gruppe von Radfahrern, die der Spiegel so vollmundig für nichtexistent erklärt. Weder hassen wir Anstiege, noch gieren wir danach. Es ist eher so, daß wir Flachland wegen dessen touristisch geprägter Radverkehrsunkultur und spezifisch die damit verbundenen Radwege hassen wie die sprichwörtliche Pest und uns in der Vergangenheit mit hügligeren Gegenden geografisch, optisch und auch fahrtechnisch erfreulichere Alternativen erschlossen haben. Daher das Interesse. Allerdings sind wir zu alt und zu unsportlich, um an gewissen Gewalttouren Geschmack zu finden, wie sie dem Anschein nach hier thematisiert werden sollen. Man müsste sich das im Detail anschauen.

Leider ist es jedoch so, daß die verlinkte Präsentation zwar einigen Aufwand treibt, die einzelnen Tourenstücke in ansprechender Form abzubilden, sich dabei aber i.W. darauf beschränkt, die Tracks via Google Maps darzustellen und dem Betrachter einen Google-Account und die Veröffentlichung evtl. Fotos via Facebook aufzuschwätzen. Tracks in für eine Reiseplanung brauchbarer Form (i.d.R. nimmt man da das GPS Exchange Format) sind nicht einfach zu finden, stattdessen wird man abschließend auf Pauschalangebote eines Reiseveranstalters verwiesen. Vermutlich entstehen die Fashion-Artikel so: es ist verkappte Werbung.

Manchmal gibt es aber einen Weg. Schaut man sich die Kartendarstellung bzw deren Qelltext an, so bemerkt man, daß die Tracks dort als JSON-Datenstruktur enthalten sind, die dann per JavaScript ausgewertet wird. Das ist einfach in .gpx umzuwandeln, vor allem, wenn man es als schnelle quick&dirty-Lösung hinschreibt. Wie man auch das Höhenprofil auf einfache Weise nachträgt, möge der Leser als Übungsaufgabe betrachten. :-)

Das folgende kleine Python-Programm liefert alle neun Tracks in einer GPX-Datei, die in Garmin Mapsource dann wie im Bild gezeigt aussieht.
## url = "[url=http://www.bodensee-koenigssee-radweg.de/#-1]http://www.bodensee-koenigssee-radweg.de/#-1[/url]" 
url = "[url=https://www.bodensee-koenigssee-radweg.de/de/route]https://www.bodensee-koenigssee-radweg.de/de/route[/url]" 
from urllib import request 
from io import StringIO 
import json 
import gpxpy 
import gpxpy.gpx 

with request.urlopen(url) as page:  
    data = page.read() 
#data = open("testpage.html","rb").read() 

# quick & very dirty, no parsing 
lines = data.splitlines() 
routes = [l for l in lines if b"drawRoutes" in l] 
assert len(routes) == 1 
route = routes[0].decode("utf-8") 
rt = route[route.find('[{"title"'):] 
rtv = json.loads(rt[:-2]) 
trks = [e for e in rtv if e["title"]] 

gpx = gpxpy.gpx.GPX() 
i = 0 
for trk in trks: 
    i += 1 
    title, url = trk["title"], trk["url"] 
    print (title,url) 
    gpx_track = gpxpy.gpx.GPXTrack() 
    gpx_track.name = f"{i}: {title}" 
    gpx.tracks.append(gpx_track) 
    gpx_segment = gpxpy.gpx.GPXTrackSegment() 
    gpx_track.segments.append(gpx_segment) 
    for e in trk["coords"]: 
        lat,lon = e["lat"],e["lng"] 
        gpx_segment.points.append(gpxpy.gpx.GPXTrackPoint(lat,lon)) 
with open("Bodensee.gpx","wb") as of: 
    of.write(gpx.to_xml().encode("utf-8"))

gpxpy muß ggfs. als Abhängigkeit installiert werden (pip install gpxpy)

Quelle:
https://www.spiegel.de/reise/fernradwege-die-sucht-nach-hoehenmetern-touren-zum-auspowern-a-0e218f10-1228-43f1-83f9-5ca95ad46799

#spiegel #radfahren #gpx #gps
 
Bild/Foto

Radler lassen sich in zwei Gruppen einteilen - die einen hassen Anstiege, andere gieren danach.


Spiegel-Artikel über Radfahren lassen sich in zwei Gruppen einteilen: solche, in denen Meinungsmache zu Radverkehrspolitik betrieben und purer Unsinn erzählt wird und in Fashion-Artikel, in denen zumeist ebenfalls purer Unsinn erzählt wird. Hier ist so einer, in dem aber immerhin auf ein paar Tracks bzw. Routenvorschläge verlinkt werden, die man sich gerne mal anschaut, um Ideen für Radreisen zu sammeln.

Anschauen wollte ich mir die rund 450 km verlaufene Fahrt von Lindau am Bodensee quer durch Deutschland bis zu Königsee bei Berchtesgaden, auf neun einzelne Tracks verteilt. Erreichbar ist das touriistische Werbematerial über den folgenden Link

https://www.bodensee-koenigssee-radweg.de/de/startseite#-1

Nun gehören wir allerdings zu der Gruppe von Radfahrern, die der Spiegel so vollmundig für nichtexistent erklärt. Weder hassen wir Anstiege, noch gieren wir danach. Es ist eher so, daß wir Flachland wegen dessen touristisch geprägter Radverkehrsunkultur und spezifisch die damit verbundenen Radwege hassen wie die sprichwörtliche Pest und uns in der Vergangenheit mit hügligeren Gegenden geografisch, optisch und auch fahrtechnisch erfreulichere Alternativen erschlossen haben. Daher das Interesse. Allerdings sind wir zu alt und zu unsportlich, um an gewissen Gewalttouren Geschmack zu finden, wie sie dem Anschein nach hier thematisiert werden sollen. Man müsste sich das im Detail anschauen.

Leider ist es jedoch so, daß die verlinkte Präsentation zwar einigen Aufwand treibt, die einzelnen Tourenstücke in ansprechender Form abzubilden, sich dabei aber i.W. darauf beschränkt, die Tracks via Google Maps darzustellen und dem Betrachter einen Google-Account und die Veröffentlichung evtl. Fotos via Facebook aufzuschwätzen. Tracks in für eine Reiseplanung brauchbarer Form (i.d.R. nimmt man da das GPS Exchange Format) sind nicht einfach zu finden, stattdessen wird man abschließend auf Pauschalangebote eines Reiseveranstalters verwiesen. Vermutlich entstehen die Fashion-Artikel so: es ist verkappte Werbung.

Manchmal gibt es aber einen Weg. Schaut man sich die Kartendarstellung bzw deren Qelltext an, so bemerkt man, daß die Tracks dort als JSON-Datenstruktur enthalten sind, die dann per JavaScript ausgewertet wird. Das ist einfach in .gpx umzuwandeln, vor allem, wenn man es als schnelle quick&dirty-Lösung hinschreibt. Wie man auch das Höhenprofil auf einfache Weise nachträgt, möge der Leser als Übungsaufgabe betrachten. :-)

Das folgende kleine Python-Programm liefert alle neun Tracks in einer GPX-Datei, die in Garmin Mapsource dann wie im Bild gezeigt aussieht.
## url = "[url=http://www.bodensee-koenigssee-radweg.de/#-1]http://www.bodensee-koenigssee-radweg.de/#-1[/url]" 
url = "[url=https://www.bodensee-koenigssee-radweg.de/de/route]https://www.bodensee-koenigssee-radweg.de/de/route[/url]" 
from urllib import request 
from io import StringIO 
import json 
import gpxpy 
import gpxpy.gpx 

with request.urlopen(url) as page:  
    data = page.read() 
#data = open("testpage.html","rb").read() 

# quick & very dirty, no parsing 
lines = data.splitlines() 
routes = [l for l in lines if b"drawRoutes" in l] 
assert len(routes) == 1 
route = routes[0].decode("utf-8") 
rt = route[route.find('[{"title"'):] 
rtv = json.loads(rt[:-2]) 
trks = [e for e in rtv if e["title"]] 

gpx = gpxpy.gpx.GPX() 
i = 0 
for trk in trks: 
    i += 1 
    title, url = trk["title"], trk["url"] 
    print (title,url) 
    gpx_track = gpxpy.gpx.GPXTrack() 
    gpx_track.name = f"{i}: {title}" 
    gpx.tracks.append(gpx_track) 
    gpx_segment = gpxpy.gpx.GPXTrackSegment() 
    gpx_track.segments.append(gpx_segment) 
    for e in trk["coords"]: 
        lat,lon = e["lat"],e["lng"] 
        gpx_segment.points.append(gpxpy.gpx.GPXTrackPoint(lat,lon)) 
with open("Bodensee.gpx","wb") as of: 
    of.write(gpx.to_xml().encode("utf-8"))

gpxpy muß ggfs. als Abhängigkeit installiert werden (pip install gpxpy)

Quelle:
https://www.spiegel.de/reise/fernradwege-die-sucht-nach-hoehenmetern-touren-zum-auspowern-a-0e218f10-1228-43f1-83f9-5ca95ad46799

#spiegel #radfahren #gpx #gps
 

GPS versus barometric altitude: the definitive answer | Cross Country Magazine – In the Core since 1988


I recently had to look up the difference between GPS vs barometric altitude.
This article was very helpful

#gps #barometer #altitude
GPS versus barometric altitude: the definitive answer
 
Holy guacamole, this can't be true. Please someone tell me this isn't true.

'We've bought the wrong satellites': UK tech gamble baffles experts

#UK #politics #Brexit #GPS #Galileo #SatNav #wasteofmoney #stupidity
 
I want a wrist map!
https://www.gislounge.com/gps-navigation-1920s-1930s/

#gis #gps #maps
Before There was GPS: Personal Navigation in the early 20th Century
#gis #gps #maps
 
I want a wrist map!
https://www.gislounge.com/gps-navigation-1920s-1930s/

#gis #gps #maps
Before There was GPS: Personal Navigation in the early 20th Century
#gis #gps #maps
 
Later posts Earlier posts