social.sokoll.com

Search

Items tagged with: ccc

3-D biometric authentication based on finger veins almost impossible to fool https://techxplore.com/news/2020-09-d-biometric-authentication-based-finger.html

I see a new challenge for the #CCC, they already showed that hand veins can be faked/copied to circumvent scanners.
Or they just cut your finger off.

#security #biometry
 
Ich weiß nicht, ob ihr den Clusterfuck mitgekriegt, der da gerade um Corona-Apps stattfindet. Das Verkacken auf allen Seiten erreicht inzwischen geradezu biblische Ausmaße. Die müssen sich nicht hinter dem BER verstecken.

Es ging damit los, dass jemand meinte: Hey, wir brauchen eine App.

Da war die Sache eigentlich schon klar.

Ich weiß nicht, wer das war, aber ich vermute einen bekloppten Big-Data-Sprallo, der mal eine Familienpackung KI-in-der-Cloud-Bullshit an den Steuerzahler verkaufen wollte.

Ich hörte das Gerücht, dass es Hans-Christian Boos war. Ich hatte mit dem noch nie was zu tun, insofern kann ich nicht einschätzen, was der kann. Aber seine Selbstdarstellung checkt einmal alle Boxen. Da muss ich echt aktiv meinen Würgreiz unterdrücken, wenn ich das lese. Oh und er ist im Digitalrat der Bundesregierung. Das spräche gegen die Kompetenzvermutung. Aber wer weiß, ich kenn den nicht. Und ich hörte, der sei eigentlich schon eher einer der Guten, nur halt irgendwie komisch sozialisiert mit seinem Big-Data-KI-in-der-Cloud-Scheiß.
Aber gut, ignorieren wir mal, aus welcher Ecke das kommt. Ergibt das denn inhaltlich Sinn, wenn wir die Bewegungsdaten tracken?
Naja. Kommt drauf an. Man könnte sich da Szenarien vorstellen, wo sagen wir mal jemand merkt, dass er infiziert ist, und man dann bei den Handydaten mal guckt, mit wem der so Kontakt hatte in den letzten zwei Wochen. Dafür würde es reichen, wenn dein Handy ein Profil speichert und nach zwei Wochen immer rausaltert. Man will ja in der Situation auch selber Menschen retten, an deren Ansteckung man beteiligt war, insofern würde es reichen, wenn das freiwillig stattfindet und die Daten überhaupt nur entschlüsselt werden, wenn der Eigentümer des Geräts zustimmt.
Aber, wenn ihr mal genau hinguckt: Das ist nicht das Modell, um das es hier geht. Die Debatte geht darum, ob man die Daten zentral (d.h. auf einem Server der EU) speichert oder dezentral (jedes Land hat eigene Server). Kein Mensch redet von einer Variante, wo die Daten auf deinem Handy bleiben.
Also muss ein anderes Szenario gemeint sein. Wenn man da mal ein bisschen guckt, findet man nur so Big-Data-Allgemeinplätze und Forschungsinteresse, die so neutral wie Strömungsmechanik in Gewässern formuliert wird.
Aber nehmen wir mal an, das hätte alles Hand und Fuß.
Grundsätzlich klingt dezentral ja schonmal besser als zentral. Es gab da einen Vorschlag für eine Plattform namens "PEPP-PT" (was für ein bekloppter Name!), wo die Daten landen. Und da gab es einen Untervorschlag namens "DP-3T", der zumindest von den Zieldefinitionen her klang, als wäre da jemand am Datenschutz interessiert. Der verschwand dann plötzlich vor ein paar Tagen von der Webseite von PEPP-PT, und die Leute, die den eingereicht hatten, waren anscheinend genau so überrascht wie die Beobachter von außen. Die sprangen daraufhin von dem Projekt ab, wie auch das Helmholtz-Zentrum. Und jetzt stehen alle vor den Trümmern und keiner will es gewesen sein.
Fakt ist, dass alle Vorschläge für eine App, die Bewegungsdaten sammelt, sehr kritisch gesehen werden müssen, weil das Missbrauchspotential so enorm ist.
Auf der anderen Seite sehe ich aber auch überhaupt keinen Anlass für die Annahme, dass die den Rest hingekriegt hätten. So eine App hätte ja noch andere Parameter. Wie sie sich z.B. auf die Akkulaufzeit auswirkt, wieviel Daten das verschickt, wer für die Übertragung der Daten zahlen soll, wer den Speicher betreibt, etc. Und so eine App wird ja auch gerne mal vom OS gekillt, wenn sie keine interaktive Komponente hat und der Benutzer gerade andere Dinge tun will, oder wenn sie zuviel Strom verbraucht hat.
Kurz gesagt: Hängt euch mal nicht am Datenschutz auf. Da kann man noch viel mehr Dinge verkacken. Und so wie es im Moment aussieht ist das so ein fraktal verkacktes Ding wie BER. Egal wo du konkret hinschaust: alles ist vergiftet.
Was ist denn z.B. wenn jemand an ein paar alten Leuten mit Vorbelastung vorbei geht, die aber kein Handy haben? Oder deren Handy ist aus weil der Akku alle ist? Oder die haben noch ein Uralt-Gerät ohne Apps und Bluetooth?
Ich persönlich halte die ganze Debatte ja für Ablenkung. Damit ihr das Gefühl habt, es geschieht was. Denn wenn ihr nicht das Gefühl habt, dass was passiert, stellt ihr möglicherweise den Rest des Maßnahmenkatalogs in Frage, und das wäre Scheiße für alle. Daher simulieren sie jetzt vor euren Augen ein neues Maut-Debakel.
Gehen Sie weiter. Hier gibt es nichts zu sehen.
Nee, warte, gehen Sie nicht weiter! Bleiben Sie drinnen!
Update: Ihr wisst, dass ich Recht habe, wenn sie das jetzt nach Strich und Faden verkacken, und dann sagen, die Datenschutzanforderungen seien Schuld gewesen. Dann wisst ihr, dass sie euch dreist ins Gesicht lügen.
Update: Das ist auch eine gute Gelegenheit, nochmal die CCC-Prüfsteine für solche Apps zu verlinken.
Update: Für die Nicht-Techniker unter euch: Habt ihr schonmal Bluetooth-Discovery in eurer Wohnung gemacht und Drucker oder Fernseher des Nachbarn gesehen? Das Problem wird auch diese App haben. Das sorgt dann für eine Tonne False Positives in der Datenbank und könnte dem ganzen Projekt das Genick brechen.
Update: Ein Leser hat mich noch auf diesen offenen Brief hingewiesen, den einmal alle Forscher mit Rang und Namen in dem Bereich unterschrieben haben. Inhalt:
Thus, solutions which allow reconstructing invasive information about the population should be rejected without further discussion.
Update: Es gibt da noch ein paar Gerüchte gerade. Eines ist, dass die Bundesregierung erkannt hat, dass das nur mit einem Vertrauen-Sie-Uns-Siegel der Datenschützer von der Bevölkerung angenommen wird, und haben daher angesagt, dass das von Datenschützern auditiert werden muss. Die Datenschützer haben daraufhin gesagt, dass sie nur Lösungen auf Compliance auditieren können, wo die Daten zentral (oder von mir aus auf mehrere Locations verteilt aber jedenfalls nicht P2P!) lagern. Und damit fielen dann die P2P-Ansätze direkt raus. Im Übrigen ist auch völlig unklar, was eigentlich "dezentral" bedeutet. Jedes Land macht was eigenes? Verschiedene Organisationen haben eigene Server? Ganz eigene Software vielleicht? Nichts genaues weiß man nicht!

Ich bin mir ja sicher, dass das überhaupt nur mit Blockchain lösbar ist. Was das für Forschungsmittel freimachen würde!!1! *sabber*

#fefebot #EU #ccc
 
Ich weiß nicht, ob ihr den Clusterfuck mitgekriegt, der da gerade um Corona-Apps stattfindet. Das Verkacken auf allen Seiten erreicht inzwischen geradezu biblische Ausmaße. Die müssen sich nicht hinter dem BER verstecken.

Es ging damit los, dass jemand meinte: Hey, wir brauchen eine App.

Da war die Sache eigentlich schon klar.

Ich weiß nicht, wer das war, aber ich vermute einen bekloppten Big-Data-Sprallo, der mal eine Familienpackung KI-in-der-Cloud-Bullshit an den Steuerzahler verkaufen wollte.

Ich hörte das Gerücht, dass es Hans-Christian Boos war. Ich hatte mit dem noch nie was zu tun, insofern kann ich nicht einschätzen, was der kann. Aber seine Selbstdarstellung checkt einmal alle Boxen. Da muss ich echt aktiv meinen Würgreiz unterdrücken, wenn ich das lese. Oh und er ist im Digitalrat der Bundesregierung. Das spräche gegen die Kompetenzvermutung. Aber wer weiß, ich kenn den nicht. Und ich hörte, der sei eigentlich schon eher einer der Guten, nur halt irgendwie komisch sozialisiert mit seinem Big-Data-KI-in-der-Cloud-Scheiß.
Aber gut, ignorieren wir mal, aus welcher Ecke das kommt. Ergibt das denn inhaltlich Sinn, wenn wir die Bewegungsdaten tracken?
Naja. Kommt drauf an. Man könnte sich da Szenarien vorstellen, wo sagen wir mal jemand merkt, dass er infiziert ist, und man dann bei den Handydaten mal guckt, mit wem der so Kontakt hatte in den letzten zwei Wochen. Dafür würde es reichen, wenn dein Handy ein Profil speichert und nach zwei Wochen immer rausaltert. Man will ja in der Situation auch selber Menschen retten, an deren Ansteckung man beteiligt war, insofern würde es reichen, wenn das freiwillig stattfindet und die Daten überhaupt nur entschlüsselt werden, wenn der Eigentümer des Geräts zustimmt.
Aber, wenn ihr mal genau hinguckt: Das ist nicht das Modell, um das es hier geht. Die Debatte geht darum, ob man die Daten zentral (d.h. auf einem Server der EU) speichert oder dezentral (jedes Land hat eigene Server). Kein Mensch redet von einer Variante, wo die Daten auf deinem Handy bleiben.
Also muss ein anderes Szenario gemeint sein. Wenn man da mal ein bisschen guckt, findet man nur so Big-Data-Allgemeinplätze und Forschungsinteresse, die so neutral wie Strömungsmechanik in Gewässern formuliert wird.
Aber nehmen wir mal an, das hätte alles Hand und Fuß.
Grundsätzlich klingt dezentral ja schonmal besser als zentral. Es gab da einen Vorschlag für eine Plattform namens "PEPP-PT" (was für ein bekloppter Name!), wo die Daten landen. Und da gab es einen Untervorschlag namens "DP-3T", der zumindest von den Zieldefinitionen her klang, als wäre da jemand am Datenschutz interessiert. Der verschwand dann plötzlich vor ein paar Tagen von der Webseite von PEPP-PT, und die Leute, die den eingereicht hatten, waren anscheinend genau so überrascht wie die Beobachter von außen. Die sprangen daraufhin von dem Projekt ab, wie auch das Helmholtz-Zentrum. Und jetzt stehen alle vor den Trümmern und keiner will es gewesen sein.
Fakt ist, dass alle Vorschläge für eine App, die Bewegungsdaten sammelt, sehr kritisch gesehen werden müssen, weil das Missbrauchspotential so enorm ist.
Auf der anderen Seite sehe ich aber auch überhaupt keinen Anlass für die Annahme, dass die den Rest hingekriegt hätten. So eine App hätte ja noch andere Parameter. Wie sie sich z.B. auf die Akkulaufzeit auswirkt, wieviel Daten das verschickt, wer für die Übertragung der Daten zahlen soll, wer den Speicher betreibt, etc. Und so eine App wird ja auch gerne mal vom OS gekillt, wenn sie keine interaktive Komponente hat und der Benutzer gerade andere Dinge tun will, oder wenn sie zuviel Strom verbraucht hat.
Kurz gesagt: Hängt euch mal nicht am Datenschutz auf. Da kann man noch viel mehr Dinge verkacken. Und so wie es im Moment aussieht ist das so ein fraktal verkacktes Ding wie BER. Egal wo du konkret hinschaust: alles ist vergiftet.
Was ist denn z.B. wenn jemand an ein paar alten Leuten mit Vorbelastung vorbei geht, die aber kein Handy haben? Oder deren Handy ist aus weil der Akku alle ist? Oder die haben noch ein Uralt-Gerät ohne Apps und Bluetooth?
Ich persönlich halte die ganze Debatte ja für Ablenkung. Damit ihr das Gefühl habt, es geschieht was. Denn wenn ihr nicht das Gefühl habt, dass was passiert, stellt ihr möglicherweise den Rest des Maßnahmenkatalogs in Frage, und das wäre Scheiße für alle. Daher simulieren sie jetzt vor euren Augen ein neues Maut-Debakel.
Gehen Sie weiter. Hier gibt es nichts zu sehen.
Nee, warte, gehen Sie nicht weiter! Bleiben Sie drinnen!
Update: Ihr wisst, dass ich Recht habe, wenn sie das jetzt nach Strich und Faden verkacken, und dann sagen, die Datenschutzanforderungen seien Schuld gewesen. Dann wisst ihr, dass sie euch dreist ins Gesicht lügen.
Update: Das ist auch eine gute Gelegenheit, nochmal die CCC-Prüfsteine für solche Apps zu verlinken.
Update: Für die Nicht-Techniker unter euch: Habt ihr schonmal Bluetooth-Discovery in eurer Wohnung gemacht und Drucker oder Fernseher des Nachbarn gesehen? Das Problem wird auch diese App haben. Das sorgt dann für eine Tonne False Positives in der Datenbank und könnte dem ganzen Projekt das Genick brechen.
Update: Ein Leser hat mich noch auf diesen offenen Brief hingewiesen, den einmal alle Forscher mit Rang und Namen in dem Bereich unterschrieben haben. Inhalt:
Thus, solutions which allow reconstructing invasive information about the population should be rejected without further discussion.
Update: Es gibt da noch ein paar Gerüchte gerade. Eines ist, dass die Bundesregierung erkannt hat, dass das nur mit einem Vertrauen-Sie-Uns-Siegel der Datenschützer von der Bevölkerung angenommen wird, und haben daher angesagt, dass das von Datenschützern auditiert werden muss. Die Datenschützer haben daraufhin gesagt, dass sie nur Lösungen auf Compliance auditieren können, wo die Daten zentral (oder von mir aus auf mehrere Locations verteilt aber jedenfalls nicht P2P!) lagern. Und damit fielen dann die P2P-Ansätze direkt raus. Im Übrigen ist auch völlig unklar, was eigentlich "dezentral" bedeutet. Jedes Land macht was eigenes? Verschiedene Organisationen haben eigene Server? Ganz eigene Software vielleicht? Nichts genaues weiß man nicht!

Ich bin mir ja sicher, dass das überhaupt nur mit Blockchain lösbar ist. Was das für Forschungsmittel freimachen würde!!1! *sabber*

#fefebot #EU #ccc
 
I follow Al's podcast channel on YT.
:)
Probably only because he has a marbelous voice and is so well spoken.
(and because he interviewed my goddess:
https://youtu.be/bbdpeJFKD0Y )

I was aware of what happened to him, also I didn't digg into the details. When the lynch mob rules, it's a waste of time to listen.
It apeared obvious from the very first moment. Also, it is quite disturbing when you see that people like the pervert Cosby exist's. It's like loosing faith in truth, reallity and also your own judgement. At the same time we are forced to stand by the rule of asumption of inocens out of principal, not in the case of Cosby of course. When so many allegations pop up, of course we have to let justice do it's job, but that's more like observing to see if justice will be done.

So thanks for your capability to take your time and reconsider, and thanks for pointing out your considerations on how "the Franken case" went down.
I think in face of reallity in the very moment, Al did the smartest move he could do for the over all outcome.
When the mob is in blood thirsty rage .. let it be.

In germany we say:
"Eine Sau durchs Dorf treiben"
"To heard a sow thru the village"
Whe use that saying when ever a lot of fuzz is done about a nothing bugger, just for entertainment and most likely distraction of the plebs. You know, the sow screams, the people watch and a few have their fun and most likely a big meal at the end of the day.
"They" tried to do the same with Biden:
"He touched my hair!"
I understand that everyone has his own personal safety space behaviour and expectations and what for one person is creepy for another is just fine, or they even never wash their hair again.
But comparing that to a pu*** grabber society is just madness.

Of course we have to learn to readjust or behaviours and views in lot's of aspects, but we only can do it if we become aware of how things are percieved on the other side. So we even need to learn to speak up, having in mind the risk that what we say will be missused by others. Part of reallity of the pendulum is that once it swings to the other side, it will inevitably reach a certain extrem.

By taking a step aside, when he saw that pushing back was energy for the pendulum, Al decided to not only desinflate the baloon, but make it clear that dems shouldn't be like reps. What is it good for if you win by becoming like yor enemy?

If you look at the discussions, there is always certain absolutism, a black and white view.

Right know it's about:
"If they go low, we go high!"
or
"NO! It doesn't work! If they go low we go low to!"

Most likely it's some times yes, sometimes no.

I guess personally I'm more like:
"When they go low, I go high. When they go lower, I go a littel bit higher. When they go even lower, convinced that I'm stupid and a "Gutmensch", my foot, bend very high backwards behind my back, hit's em in their overconfident unprotected balls as hard as it can get."

btw - I forgot I'm also a total GabbardBro and probably a YangBro.
And we haven't even talked about what they did and are doing right now to Julian Assange, the Rosa Luxembourg of our time.

In the #CCC they have a bullshit bingo:
"When ever their are certain kind of alegations, "childporn", "rape", "terrorism" you can be nearly sure that it's a "Scheinargument"."
Kinda fata morgana argument to smear someone or something because of a goal that has nothing to do with the most likely false alegations.
#CCC
 
Was würde ich mich freuen, wenn ich die Lösungen selber herstellen dürfte. Aber hier gewinnt immer wieder das Management eine höhere Macht.


Lesetipp: Bert Hubert über Huawei und 5G. Bert ist einer der Guten und der kennt sich in dem Bereich aus. Ich bringe mal direkt das Money Quote:
In a modern telecommunications service provider, new equipment is deployed, configured, maintained and often financed by the vendor. Just to let that sink in, Huawei (and their close partners) already run and directly operate the mobile telecommunication infrastructure for over 100 million European subscribers.
(Hervorhebung im Original, und völlig zu Recht)

Das ist übrigens ein echt alter Trend. Wir haben uns in den 90ern im CCC über zwei Firmen namens Comverse (später umbenannt zu Verint) und Amdocs besorgte Verschwörungstheorien zugeraunt. Die Israelis haben damals als erste erkannt, dass die Deppen im Ausland eh alle outsourcen, und wenn du da deine Wanzen einbringen willst, dann musst du gar nicht Leute bestechen oder einbrechen oder hacken. Es reicht, wenn du deine inländischen Produkte subventionierst. Dann kaufen die Deppen im Ausland automatisch bei dir.

Comverse und Amdocs haben so Abrechnungssysteme für Telcos verkauft. Also die Systeme, die die ganzen Metadaten sehen. Genau die Daten, die man so haben will als Geheimdienst.

Man könnte sagen, die Amis haben das Modell perfektioniert. Die haben es geschafft, dass die Deppen auch ohne Subventionen den überteuerten Scheiß von Cisco kaufen.

Der Punkt war jedenfalls: Schon seit damals haben sich alle unsere großen Firmen in eine erstickende Abhängigkeit von ausländischer Technologie begeben und da kommen wir jetzt auch nicht wieder raus.

Die Politik schwadroniert gerne von digitaler Souveränität. Der Zug ist abgefahren, und zwar schon echt lange.

Bert fasst die Folgen so zusammen:
The host service provider often has no detailed insight in what is going on, and would have a hard time figuring this out through their remaining staff. Rampant outsourcing has meant that most local expertise has also left the company, willingly or unwillingly.

We recently asked a large European service provider why only part of their customers get IPv6 service, and how they pick which parts do or do not get such service. They could not tell us, and informed us they too would like to know
Das kann ich nur unterstreichen. Das Niveau, auf dem da Duplosteine von irgendwelchen mehr oder weniger unseriösen ausländischen Zulieferern zusammengestöpseln werden, ist immer wieder ernüchternd.

Ich habe einen Kunden, der an einigen Stellen den ernsthaften Versuch unternommen hat, die beworbene Funktionalität auch zu nutzen. Die sind da gegen Wände gerannt, das glaubt man gar nicht. Rudimentärste Basisfunktionalität funktioniert einfach nicht! Die Israelis sind wenigstens so professionell, dass ihr Scheiß dann auch mehr oder weniger zuverlässig funktioniert. In anderen Bereichen, besonders bei Security-Appliances, ist das häufig nicht der Fall. Die kauft man, stellt sie in die Ecke, kreuzt im Compliance-Report die Checkbox an, und dann ist es völlig wurscht, ob das Gerät irgendwas tut oder nicht.

Bert schildert ein schönes Beispiel für Outsourcing-Ketten:
However, over time, such IT staff also tends to get outsourced. At one major mobile provider the chain is now that the company has outsourced IT to Tech Mahindra and that Tech Mahindra in turn talks to Ericsson, who then finally operate the network.

Meanwhile, Ericsson and other vendors in turn have outsourced or shipped many functions to to yet different countries where staff is more affordable.
So sieht es aus.
In another example, one large Dutch mobile provider has handed over most of their technical staff to Huawei. Half of their freshly built and well designed headquarters has since stood empty - what remains in the other half are IT Architects who do not get closer to actual operations than an Excel sheet or a Visio diagram.
Auch das kann ich bestätigen. So sieht das in der Praxis häufig aus. Besonders beeindruckend finde ich immer, wie die IT-Architekten sich dann im Kreis auf die Schulter klopfen, was für wichtige Arbeit sie doch tun hier. Dabei ist das im Wesentlichen das Anklicken einer "Lösung" aus einem Katalog. Denn was die Zulieferer nicht anbieten, das geht halt nicht. IT-Architekten versuchen dann ihr Selbstbild aufzubessern, indem sie da irgendwelche mehr oder weniger sinnlosen Integrationsanforderungen formulieren. Das ist das Stichwort, auf das die Zulieferer gewartet haben, denn das ist der Schlüssel für die wirklich teuren Rechnungen. Da machen die ihre fetten Profite.

Ja, aber Fefe, wo kommt denn dann die Security her? Ganz einfach! Wir schreiben in den Vertrag, dass der Rechnungszulieferer die Daten nur für die Rechnungsstellung benutzen darf.

(Kunstpause)

That's it.

Oh und einen schönen Punkt hat Bert noch: Wenn du bei Ericsson kaufst, weil du denkst, dann hast du Europäische Tech im Haus: Ericsson lässt in China entwickeln.

Als Schlusswort nehme ich mal dieses tolle Zitat von Bert:
As a case in point, one European 15-million subscriber network now relies on a core team of 4 people (one of whom is their manager) to provide all addressing and numbering services. After years of failed attempts, these four people will now also be outsourced.
#fefebot #ccc #cisco #ericsson #huawei
Hattenhofen 

Tag 2 #36C3: #Vortragsempfehlugen für Sozial- & Gemeinwesenarbeitende


Die Livestreams findet ihr hier nach Räumen sortiert: https://streaming.media.ccc.de/36c3/

Sa, 28.12.2019#digitaleSoA #servicepost #livestream #ccc #talks #aboutsocial
 

Tag 2 #36C3: #Vortragsempfehlugen für Sozial- & Gemeinwesenarbeitende


Die Livestreams findet ihr hier nach Räumen sortiert: https://streaming.media.ccc.de/36c3/

Sa, 28.12.2019#digitaleSoA #servicepost #livestream #ccc #talks #aboutsocial
 


[DE/EN]
Wir Haecksen bereiten gerade die nächste Runde an IT-Frauen-Briefmarken für den #36C3 vor.
Was haltet ihr von einer Runde mit Frauengruppen?
Wir hatten da an Pickering's Harem, die Colossus Code Breaker und die ENIAC Girls gedacht.
Kennt ihr noch Gruppen?
Wäre schön, wenn wir wieder fünf Briefmarken schaffen würden.
Evtl. Nehmen wir auch noch Stephanie "Steve" Shirley mit ihrer IT-Firma FI dazu, aber das muss noch recherchiert werden.
Schön wären Gruppen aus dem nicht-englischsprachigen Raum.

We haecksen are preparing for a next round of women in IT stamps for #36C3.
Should we present groups women this time? We thought of Pickering's Harem, Colossus Code Breaker and ENIAC Girls so far. Maybe Stephanie "Steve" Shirley's FI company. (Though we haven't done much research on them yet.) I would be nice to have five new stamps like last time.
Can you think of any other women groups? Maybe even from outside the UK/US?

#womeninIT #womeninSTEM #ccc @CCC Updates
Europa 
Bild/Foto
[DE/EN]
Wir Haecksen bereiten gerade die nächste Runde an IT-Frauen-Briefmarken für den #36C3 vor.
Was haltet ihr von einer Runde mit Frauengruppen?
Wir hatten da an Pickering's Harem, die Colossus Code Breaker und die ENIAC Girls gedacht.
Kennt ihr noch Gruppen?
Wäre schön, wenn wir wieder fünf Briefmarken schaffen würden.
Evtl. Nehmen wir auch noch Stephanie "Steve" Shirley mit ihrer IT-Firma FI dazu, aber das muss noch recherchiert werden.
Schön wären Gruppen aus dem nicht-englischsprachigen Raum.

We haecksen are preparing for a next round of women in IT stamps for #36C3.
Should we present groups women this time? We thought of Pickering's Harem, Colossus Code Breaker and ENIAC Girls so far. Maybe Stephanie "Steve" Shirley's FI company. (Though we haven't done much research on them yet.) I would be nice to have five new stamps like last time.
Can you think of any other women groups? Maybe even from outside the UK/US?

#womeninIT #womeninSTEM #ccc @CCC Updates
 
Bild/Foto
[DE/EN]
Wir Haecksen bereiten gerade die nächste Runde an IT-Frauen-Briefmarken für den #36C3 vor.
Was haltet ihr von einer Runde mit Frauengruppen?
Wir hatten da an Pickering's Harem, die Colossus Code Breaker und die ENIAC Girls gedacht.
Kennt ihr noch Gruppen?
Wäre schön, wenn wir wieder fünf Briefmarken schaffen würden.
Evtl. Nehmen wir auch noch Stephanie "Steve" Shirley mit ihrer IT-Firma FI dazu, aber das muss noch recherchiert werden.
Schön wären Gruppen aus dem nicht-englischsprachigen Raum.

We haecksen are preparing for a next round of women in IT stamps for #36C3.
Should we present groups women this time? We thought of Pickering's Harem, Colossus Code Breaker and ENIAC Girls so far. Maybe Stephanie "Steve" Shirley's FI company. (Though we haven't done much research on them yet.) I would be nice to have five new stamps like last time.
Can you think of any other women groups? Maybe even from outside the UK/US?

#womeninIT #womeninSTEM #ccc @CCC Updates
 
Wenn ihr einen Vortrag beim 36c3 eingereicht habt: Hier könnt ihr euch eure Chancen ausrechnen. Sieht nicht so gut aus. Alle Tracks mehrfach überbucht.

#fefebot #ccc #36c3
 
Wenn ihr einen Vortrag beim 36c3 eingereicht habt: Hier könnt ihr euch eure Chancen ausrechnen. Sieht nicht so gut aus. Alle Tracks mehrfach überbucht.

#fefebot #ccc #36c3
 
Geht ihr gerne zu CCC-Veranstaltungen?

Zufrieden? Unzufrieden? Wollt ihr denen mal so richtig die Meinung sagen?

Oder noch besser: Habt ihr konkrete Vorschläge, wen die mal ins Programm nehmen sollten?

Da gibt es jetzt eine Webseite für.

Bitte zivil bleiben!!

#fefebot #ccc
 
Geht ihr gerne zu CCC-Veranstaltungen?

Zufrieden? Unzufrieden? Wollt ihr denen mal so richtig die Meinung sagen?

Oder noch besser: Habt ihr konkrete Vorschläge, wen die mal ins Programm nehmen sollten?

Da gibt es jetzt eine Webseite für.

Bitte zivil bleiben!!

#fefebot #ccc
 
Bild/Foto
Alle 5 Briefmarken für das Chaos Camp sind endlich fertig!
Wir haben beschlossen, ein bisschen Synergieeffekte zu nutzen und für die letzten beiden Briefmarken die Frauen auszuwählen, nach denen die Haecksen auch zwei Workshop-Zelte auf dem Camp benennen durften.
Vielleicht könnt ihr mir beim Korrekturlesen helfen. Es ist gar nicht so leicht, in drei Zeilen zusammenzufassen, was die Frauen jeweils gemacht haben.
Morgen will ich die Stickerbögen in Druck geben. Wir drucken ca. 200 Bögen (also quasi 3000 Einzelmarken) vom Haecksen-Budget. Und vielleicht können wir auch noch für eine zweite Druck-Runde zusammenlegen! Bei den Bögen sinkt der Einzelpreis mit höherer Auflage nicht mehr wesentlich, also ist es ziemlich egal, ob man eine oder zwei Bestellungen macht. (Es erhöht nur die Chancen, dass zumindest eine Bestellung rechtzeitig ankommt.)

All five stamps for #cccamp19 are finally done!
We decided to choose the two women we named two of the workshop tents after for the last two stamps. Maybe you can help me with a little beta reading.



#cccamp2019 #cccamp #ccc #chaoscamp #stamps #briefmarken #adalovelace #gracehopper #margarethamilton #katherinejohnson #adelegoldberg
 
Bild/Foto
Alle 5 Briefmarken für das Chaos Camp sind endlich fertig!
Wir haben beschlossen, ein bisschen Synergieeffekte zu nutzen und für die letzten beiden Briefmarken die Frauen auszuwählen, nach denen die Haecksen auch zwei Workshop-Zelte auf dem Camp benennen durften.
Vielleicht könnt ihr mir beim Korrekturlesen helfen. Es ist gar nicht so leicht, in drei Zeilen zusammenzufassen, was die Frauen jeweils gemacht haben.
Morgen will ich die Stickerbögen in Druck geben. Wir drucken ca. 200 Bögen (also quasi 3000 Einzelmarken) vom Haecksen-Budget. Und vielleicht können wir auch noch für eine zweite Druck-Runde zusammenlegen! Bei den Bögen sinkt der Einzelpreis mit höherer Auflage nicht mehr wesentlich, also ist es ziemlich egal, ob man eine oder zwei Bestellungen macht. (Es erhöht nur die Chancen, dass zumindest eine Bestellung rechtzeitig ankommt.)

All five stamps for #cccamp19 are finally done!
We decided to choose the two women we named two of the workshop tents after for the last two stamps. Maybe you can help me with a little beta reading.



#cccamp2019 #cccamp #ccc #chaoscamp #stamps #briefmarken #adalovelace #gracehopper #margarethamilton #katherinejohnson #adelegoldberg
 
Bild/Foto
Alle 5 Briefmarken für das Chaos Camp sind endlich fertig!
Wir haben beschlossen, ein bisschen Synergieeffekte zu nutzen und für die letzten beiden Briefmarken die Frauen auszuwählen, nach denen die Haecksen auch zwei Workshop-Zelte auf dem Camp benennen durften.
Vielleicht könnt ihr mir beim Korrekturlesen helfen. Es ist gar nicht so leicht, in drei Zeilen zusammenzufassen, was die Frauen jeweils gemacht haben.
Morgen will ich die Stickerbögen in Druck geben. Wir drucken ca. 200 Bögen (also quasi 3000 Einzelmarken) vom Haecksen-Budget. Und vielleicht können wir auch noch für eine zweite Druck-Runde zusammenlegen! Bei den Bögen sinkt der Einzelpreis mit höherer Auflage nicht mehr wesentlich, also ist es ziemlich egal, ob man eine oder zwei Bestellungen macht. (Es erhöht nur die Chancen, dass zumindest eine Bestellung rechtzeitig ankommt.)

All five stamps for #cccamp19 are finally done!
We decided to choose the two women we named two of the workshop tents after for the last two stamps. Maybe you can help me with a little beta reading.



#cccamp2019 #cccamp #ccc #chaoscamp #stamps #briefmarken #adalovelace #gracehopper #margarethamilton #katherinejohnson #adelegoldberg
 
Bild/Foto
Jetzt sind es schon zwei von fünf Briefmarken.
Ada Lovelace und Grace Hopper. Und gleich widme ich mich Margaret Hamilton. Welche Frauen aus der IT-Geschichte dürfen für euch denn nicht fehlen?

I finished the second of five stamp sticker illustrations of women in computation for Chaos Communication Camp. We have Ada Lovelace and Grace Hopper and I'm gonna start drawing Margaret Hamilton now. Are there any women we shouldn't miss?

#Briefmarken #Adalovelace #GraceHopper #cccamp #ccc #cccamp2019
 
Bild/Foto
Jetzt sind es schon zwei von fünf Briefmarken.
Ada Lovelace und Grace Hopper. Und gleich widme ich mich Margaret Hamilton. Welche Frauen aus der IT-Geschichte dürfen für euch denn nicht fehlen?

I finished the second of five stamp sticker illustrations of women in computation for Chaos Communication Camp. We have Ada Lovelace and Grace Hopper and I'm gonna start drawing Margaret Hamilton now. Are there any women we shouldn't miss?

#Briefmarken #Adalovelace #GraceHopper #cccamp #ccc #cccamp2019
 
Later posts Earlier posts