social.sokoll.com

Search

Items tagged with: Hamburg

Polizeigewalt gegen Senior*innen: Unerwünschter Hausbesuch - taz.de


https://taz.de/Polizeigewalt-gegen-Seniorinnen/!5685187/

#taz #Hamburg #Polizei #FreundeUndHelfer
 

Polizeigewalt gegen Senior*innen: Unerwünschter Hausbesuch - taz.de


https://taz.de/Polizeigewalt-gegen-Seniorinnen/!5685187/

#taz #Hamburg #Polizei #FreundeUndHelfer
 

Unfall: Bus kracht in Hamburger Busbahnhof - zwei Verletzte


Drive in wohl zu wörtlich genommen!

#Hamburg
 
Bild/Foto

Naziaufmatsch in Harburg verhindern

Auch trotz Corona, Infektionsschutzgesetz und Reiseverbot, mobilisieren die Nazis weiterhin offensiv für ihre Versammlung am 1. Mai um 14 Uhr am Bahnhof Harburg. Ein Aufmarsch von mehreren hundert Nazis wird sicherlich nicht stattfinden, doch die Nazis spekulieren darauf, dass mögliche Versammlungsverbote ggf. auch kurzfristig gekippt werden. Die Organisatoren wie Thomas Wulff und Christian Worch, haben jahrzehntelange Erfahrungen mit solchen Versammlungen und dem Durchklagen von Verboten. Darüber hinaus wissen sie die mediale Aufmerksamkeit eines solchen Aufmarsches zu nutzen: Ihr Ziel wird es sein, eine Kundgebung mit Bannern und Fahnen in der Stadt abzuhalten und sich möglichst öffentlichkeitswirksam in Szene zu setzen. Auch ist damit zu rechnen, dass die Nazis versuchen werden, eine spontane Versammlung jenseits von Polizei und Behörden abzuhalten. Aktuell werden nur Kundgebungen mit maximal 25 Teilnehmenden von den Hamburger Behörden genehmigt. Die endgültige Entscheidung, ob eine Versammlung stattfinden kann oder Verbote doch Bestand haben, kann im schlechtesten Fall erst wenige Stunden vor Versammlungsbeginn fallen. So oder so: Für die Wirkung nach Innen ist es den Nazis wichtig, am 1. Mai in Hamburg sichtbar zu sein. Trotz Corona-Verbot, Polizei und Antifa werden sie versuchen, ihre Aktion als Erfolg zu verkaufen.

Unsere Mobilisierungskampagne ist in den letzten Wochen anders verlaufen als geplant. Die Nazis am 1. Mai sind kaum ein Thema in der Stadt. Daher gilt es in der kommenden Woche, viele Menschen zu informieren und zu mobilisieren. Plakate und Flyer gibt es in der Buchhandlung im Schanzenviertel. Diese können abgeholt und in der Stadt verteilt werden. Zusätzlich gibt es viele andere Möglichketen sich die Stadt und den öffentlichen Raum zu nehmen und auf Nazis am 1. Mai, auf die Situation geflüchteter oder wohnungsloser Menschen, auf hohe Mieten, Ausbeutung und andere Scheußlichkeiten des Kapitalismus hinzuweisen. Sucht euch eure Wege und Formen!
https://1mainazifrei.noblogs.org/
https://www.gew-hamburg.de/themen/aktionen-und-kampagnen/1-mai-2020-nazi-aufmarsch-in-hamburg-verhindern

#nonazis #nonazisHH #Hamburg #Harburg #1Mai #1maiNazifrei #antifa
 
Bild/Foto

Naziaufmatsch in Harburg verhindern

Auch trotz Corona, Infektionsschutzgesetz und Reiseverbot, mobilisieren die Nazis weiterhin offensiv für ihre Versammlung am 1. Mai um 14 Uhr am Bahnhof Harburg. Ein Aufmarsch von mehreren hundert Nazis wird sicherlich nicht stattfinden, doch die Nazis spekulieren darauf, dass mögliche Versammlungsverbote ggf. auch kurzfristig gekippt werden. Die Organisatoren wie Thomas Wulff und Christian Worch, haben jahrzehntelange Erfahrungen mit solchen Versammlungen und dem Durchklagen von Verboten. Darüber hinaus wissen sie die mediale Aufmerksamkeit eines solchen Aufmarsches zu nutzen: Ihr Ziel wird es sein, eine Kundgebung mit Bannern und Fahnen in der Stadt abzuhalten und sich möglichst öffentlichkeitswirksam in Szene zu setzen. Auch ist damit zu rechnen, dass die Nazis versuchen werden, eine spontane Versammlung jenseits von Polizei und Behörden abzuhalten. Aktuell werden nur Kundgebungen mit maximal 25 Teilnehmenden von den Hamburger Behörden genehmigt. Die endgültige Entscheidung, ob eine Versammlung stattfinden kann oder Verbote doch Bestand haben, kann im schlechtesten Fall erst wenige Stunden vor Versammlungsbeginn fallen. So oder so: Für die Wirkung nach Innen ist es den Nazis wichtig, am 1. Mai in Hamburg sichtbar zu sein. Trotz Corona-Verbot, Polizei und Antifa werden sie versuchen, ihre Aktion als Erfolg zu verkaufen.

Unsere Mobilisierungskampagne ist in den letzten Wochen anders verlaufen als geplant. Die Nazis am 1. Mai sind kaum ein Thema in der Stadt. Daher gilt es in der kommenden Woche, viele Menschen zu informieren und zu mobilisieren. Plakate und Flyer gibt es in der Buchhandlung im Schanzenviertel. Diese können abgeholt und in der Stadt verteilt werden. Zusätzlich gibt es viele andere Möglichketen sich die Stadt und den öffentlichen Raum zu nehmen und auf Nazis am 1. Mai, auf die Situation geflüchteter oder wohnungsloser Menschen, auf hohe Mieten, Ausbeutung und andere Scheußlichkeiten des Kapitalismus hinzuweisen. Sucht euch eure Wege und Formen!
https://1mainazifrei.noblogs.org/
https://www.gew-hamburg.de/themen/aktionen-und-kampagnen/1-mai-2020-nazi-aufmarsch-in-hamburg-verhindern

#nonazis #nonazisHH #Hamburg #Harburg #1Mai #1maiNazifrei #antifa
 
#criticalmass #critical #mass #cm #hamburg #fahrrad #bike
https://criticalmass.in/hamburg

ich vermiß sie sehr.
 
#supportyourlocal
#Feldstern #Hamburg
#Restaurant - #Kneipe - #Biergarten

https://www.paynoweatlater.de/at/feldstern/

Es wehen die schwarz-roten Fahnen 😉 und ein Duft von herrlich deftiger Hausmannskost? Das Fassbier perlt? Das Clubsandwich wartet? Dann bist Du mit hoher Wahrscheinlichkeit im Feldstern! Hier schreibt man Vielfalt groß und auf die Speisekarte: Vegane Küche in gutbürgerlicher Interpretation und norddeutsche Fleisch- und Fischgerichte erfreuen sich einer friedlichen Koexistenz. Und genauso versöhnlich und bunt gemischt tummelt sich auch das Publikum im lauschigen Biergarten und im Gastraum des vollgestickerten Backsteinschlösschens auf dem alten Schlachthof-Areal.
Feldstern
 
In #Hamburg ist #Corona fast vorbei, die #Grafik zeigt jetzt einen Stand von ca. 75%.
Bild/Foto
 
In #Hamburg ist #Corona fast vorbei, die #Grafik zeigt jetzt einen Stand von ca. 75%.
Bild/Foto
 
Das Millionen-Geschenk

Wie die Verantwortlichen in Hamburg mögliche Ansprüche des Staates an die Privatbank M.M. Warburg verjähren ließen

#Cum-Ex #Hamburg #SPD
 
Das Millionen-Geschenk

Wie die Verantwortlichen in Hamburg mögliche Ansprüche des Staates an die Privatbank M.M. Warburg verjähren ließen

#Cum-Ex #Hamburg #SPD
 
So was




#NahverkehrHamburg #Hamburg #SBahnHamburg #HVV #Sabine
Neuer S-Bahnhof Elbbrücken in Hamburg von Hochwasser getroffen
 
So was




#NahverkehrHamburg #Hamburg #SBahnHamburg #HVV #Sabine
Neuer S-Bahnhof Elbbrücken in Hamburg von Hochwasser getroffen
 
#Wahlkampf in #Hamburg
Das soziale #Gewissen der Stadt

Die Prognosen für Die #Linke in Hamburg liegen bei bescheidenen 8 Prozent. Dabei hat die kleine #Fraktion aus der #Opposition einiges bewirkt.

#taz #Grüne #SPD #CDU #Priess #Sudmann #Boeddinghaus

https://taz.de/Wahlkampf-in-Hamburg/!5659445/

"Auf einer Fachtagung im Herbst 2018 sprach eine Bezirksmitarbeiterin die taz auf die Not der jungen Leute an. Die Sozialarbeiterin war Mitglied bei den Grünen. Auf die Frage, ob ihre Partei nicht aktiv werden könne, sagte die Frau: Nee, da solle mal lieber die Linke eine Anfrage stellen"
 

„Man muss loslassen können“


Nach zwölf Jahren verlässt Christiane Schneider die Hamburgische Bürgerschaft. Ein Gespräch über das Aufhören, Zukunftspläne – und den G20-Gipfel. http://www.taz.de/Linken-Politikerin-ueber-ihren-Abschied/!5654869/ … #taz #tazgezwitscher #tageszeitung #Altersarmut #Die #Linke #Hamburg #Verfassungsschutz #Hamburger #Bürgerschaftswahl #Antifaschismus

Schwerpunkt: G20 in Hamburg
 

„Man muss loslassen können“


Nach zwölf Jahren verlässt Christiane Schneider die Hamburgische Bürgerschaft. Ein Gespräch über das Aufhören, Zukunftspläne – und den G20-Gipfel. http://www.taz.de/Linken-Politikerin-ueber-ihren-Abschied/!5654869/ … #taz #tazgezwitscher #tageszeitung #Altersarmut #Die #Linke #Hamburg #Verfassungsschutz #Hamburger #Bürgerschaftswahl #Antifaschismus

Schwerpunkt: G20 in Hamburg
 
Hat jemand Tipps betreffend eines guten #Escaperoom in #Hamburg?
 

Mitläufer sollen büßen


2020 steht ein weiterer #G20 -Prozess an: In #Hamburg sollen DemonstrantInnen angeklagt werden, nur weil sie dabei waren, als andere randalierten. https://taz.de/Prozess-zu-G20-Gipfel-in-Hamburg-2017/!5650018/ … #taz #tazgezwitscher #tageszeitung #Gerichtsverfahren #G20-Prozesse #Linksextremismus

Schwerpunkt: G20 in Hamburg
 

Mitläufer sollen büßen


2020 steht ein weiterer #G20 -Prozess an: In #Hamburg sollen DemonstrantInnen angeklagt werden, nur weil sie dabei waren, als andere randalierten. https://taz.de/Prozess-zu-G20-Gipfel-in-Hamburg-2017/!5650018/ … #taz #tazgezwitscher #tageszeitung #Gerichtsverfahren #G20-Prozesse #Linksextremismus

Schwerpunkt: G20 in Hamburg
 
Jan Fedder: "Großstadtrevier"-Star im Alter von 64 Jahren gestorben

Oha.
#hamburg
 
Cc @NiklotMu
 
#hamburg #verkehr #auto #fußgänger #kreuzung

Grad schön wieder mit einem, ja, ich weiß, nicht PC, aber passend, Mercedes-Türken angepöbelt.
Stehe mit meinem Sohn an der Ampel und warte, es wird grün, wir gehen langsam los. Trotzdem müssen unbedingt noch zwei Autos quer rüber, obwohl die das sehen. Ich halte dem letzten die gehobene Hand hin, als Zeichen, er möchte bitte warten, die Leute wollen rüber, Der fährt weiter, mir beinah über die Füße. Beim Vorbeofahren hau ich ihm auf den Kofferraum. Es kommt das übliche.
Notbremsung, aussteigen, auf mich los "ey du Arschloch"!
Ich blieb stehen und brüllte beherzt und aufgewühlt zurück. Puls bei 200+.
Er ging dann irgendwann wieder zurück zu seiner Scheißkarre.
Es kotzt mich an. Der hääte mich oder meinen Sohn einfach überfahren, wenn wir schneller losgegangen wären.
 

#Mortimer #Hamburg #Berlin #Hannover #Bremen #Göttingen #Wolfsburg #Braunschweig #Hildesheim #Göttingen
 
 
#FFF #Deutschland #Übersicht #Berlin #Hamburg #München #Köln #Düsseldorf #taz
 
#Proteste in #Hamburg
#Klimaaktivisten testen zivilen #Ungehorsam

"Wir zielen auf #Verhaftungen", sagten die #Klimaaktivisten von #Extinction #Rebellion vor ihren #Protesten. Das haben sie bei ihren #Aktionen gegen die Hamburger #Cruise Days nicht erreicht - wohl aber starke Bilder produziert.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/extinction-rebellion-zivilen-ungehorsam-testen-proteste-gegen-cruise-days-a-1286862.html

sauber!
 
 
#Critical #Mass #Hamburg 30.08.2019 #Fischmarkt 19:00

#cm #hh #cmhh #Fahrrad #rad
 

Cocaine worth €1bn seized in Germany's biggest haul


Hamburg customs officials find 4.5 tonnes in container from Uruguay, bound for Antwerp

Vermisst jemand einen Container? #Drugs #Cocain #Hamburg
 
#Bäder-Schließungen im Norden
Spaß von gestern

Mit den #Freibädern geht es bergab. Dabei sind sie einer der wenigen Orte, wo sich Menschen aller Schichten und Altersklassen begegnen

https://taz.de/Baeder-Schliessungen-im-Norden/!5609016/

#hamburg
#kaifu - quasi heimat
 
Die #Critical #Mass #Hamburg trifft sich immer am letzten Freitag im Monat gegen 19:00 Uhr.

Die nächste Tour ist am 26.07.2019.

Der Treffpunkt ist dieses Mal: #Moorweide am Dammtor

#cmhh

https://criticalmass.hamburg/

Wer kommt mit?
 
#freeCarola #SeaWatch3

https://twitter.com/SeebrueckeDU/status/1145045661286641666

06.07.2019
#Hamburg Treffpunkt #Arrivati-Park / Neuer #Pferdemarkt /14 Uhr
 
#cm #cmhh #criticalmass #hamburg

am Freitag am Planetarium. 19:00
 

Raser sind ein Problem, wenn die Opfer Autofahrer sind


<rant>
Es ist kein Zufall, daß in Berlin zwei Raser wegen Mordes verurteilt wurden, wie auch in Hamburg ein Raser, während in Köln zwei Raser nur wegen fahrlässiger Tötung für zwei Jahre bzw. weniger ins Gefängnis gehen. Das Opfer der Berliner Raser war ein Jeep-Fahrer, 69. Auch das Todesopfer in Hamburg, 22, war Autoinsasse. Die Kölnerin Miriam, 19, war dagegen Radfahrerin. Der mutmaßliche Todesfahrer von Moers, 21, kann sich auf etwas gefaßt machen, wenn man ihm denn habhaft wird. Die Frau, 43, deren Tötung er verdächtig ist, saß im Auto. Wäre sie Radfahrerin gewesen, müßte man erstmal klären, ob ihr Licht am Fahrrad überhaupt funktionierte und man hätte gefragt, warum sie denn keinen Helm trug.
</rant>

#raser #verkehr #autowahn #fahrrad #berlin #hamburg #moers #helm #rant #mord #autorennen
 
Later posts Earlier posts