social.sokoll.com

Search

Items tagged with: EU

Brüssel: Einbruchsserie im EU-Parlament – „Bitte nicht ausrauben“ - WELT


#diePARTEI #Semsrott #EU
 
Leben retten ist kein Verbrechen
#seebrücke statt #Seehofer #Mittelmeer #EU #Flüchtlinge #Migration #Amnesty
 
Der #Ratsvorsitzende der Evangelischen #Kirche Heinrich #Bedford-Strohm steht an Deck des neuen Schiffs "#Sea #Watch 4". Im Namen der Evangelischen Kirche soll dieses #Schiff umgebaut werden und im #Mittelmeer #Flüchtlinge vor dem Ertrinken retten.

#sea-watch #EU #Migranten #Friedensnobelpreis #seebrücke #Italien #Lybien
 

Does rooting your device (e.g. an Android phone) and replacing its operating system with something else void your statutory warranty, if you are a consumer?

https://fsfe.org/freesoftware/legal/flashingdevices.html

#fsfe #root #rooting #jailbreaking #jailbreaker #android #phones #mobile #os #so #smartphones #gnu #linux #freesw #freesoftware #europe #ue #eu
 
Scharfe #Kritik der #Uno
#EU-Länder verletzten mit Rückweisungen im #Mittelmeer #Völkerrecht
Die #Vereinten #Nationen verurteilen die #Zurückdrängung von #Flüchtlingsbooten in internationale Gewässer. Sie fordern eine Öffnung europäischer #Häfen. Besonders #Malta steht in der Kritik.
#EU
 
Datenskandal in Österreich

Nackt im Netz


#Daten von über einer Million Steuerpflichtigen stehen seit Jahren online. Erst die Beantragung von Corona-Hilfen bringt das ans Licht.

https://taz.de/Datenskandal-in-Oesterreich/!5683669/

#taz #Hacking #Datenschutz #Privatsphäre #Österreich #Neos #Datenskandal #GLN #DSGV #EU
 
Datenskandal in Österreich

Nackt im Netz


#Daten von über einer Million Steuerpflichtigen stehen seit Jahren online. Erst die Beantragung von Corona-Hilfen bringt das ans Licht.

https://taz.de/Datenskandal-in-Oesterreich/!5683669/

#taz #Hacking #Datenschutz #Privatsphäre #Österreich #Neos #Datenskandal #GLN #DSGV #EU
 

Coronabonds beliebter als gedacht


48 Prozent der Deutschen wollen europäische #Staatsanleihen , um #Italien im #Euro zu halten. Das sagt eine Studie des Max-Planck-Instituts. #MBI #EU #Corona http://www.taz.de/Europaeische-Solidaritaet-zu-Coronazeiten/!5682968/ … #taz #tazgezwitscher #tageszeitung #EZB #Staatsanleihen #Coronabonds
 

Coronabonds beliebter als gedacht


48 Prozent der Deutschen wollen europäische #Staatsanleihen , um #Italien im #Euro zu halten. Das sagt eine Studie des Max-Planck-Instituts. #MBI #EU #Corona http://www.taz.de/Europaeische-Solidaritaet-zu-Coronazeiten/!5682968/ … #taz #tazgezwitscher #tageszeitung #EZB #Staatsanleihen #Coronabonds
 
Ich weiß nicht, ob ihr den Clusterfuck mitgekriegt, der da gerade um Corona-Apps stattfindet. Das Verkacken auf allen Seiten erreicht inzwischen geradezu biblische Ausmaße. Die müssen sich nicht hinter dem BER verstecken.

Es ging damit los, dass jemand meinte: Hey, wir brauchen eine App.

Da war die Sache eigentlich schon klar.

Ich weiß nicht, wer das war, aber ich vermute einen bekloppten Big-Data-Sprallo, der mal eine Familienpackung KI-in-der-Cloud-Bullshit an den Steuerzahler verkaufen wollte.

Ich hörte das Gerücht, dass es Hans-Christian Boos war. Ich hatte mit dem noch nie was zu tun, insofern kann ich nicht einschätzen, was der kann. Aber seine Selbstdarstellung checkt einmal alle Boxen. Da muss ich echt aktiv meinen Würgreiz unterdrücken, wenn ich das lese. Oh und er ist im Digitalrat der Bundesregierung. Das spräche gegen die Kompetenzvermutung. Aber wer weiß, ich kenn den nicht. Und ich hörte, der sei eigentlich schon eher einer der Guten, nur halt irgendwie komisch sozialisiert mit seinem Big-Data-KI-in-der-Cloud-Scheiß.
Aber gut, ignorieren wir mal, aus welcher Ecke das kommt. Ergibt das denn inhaltlich Sinn, wenn wir die Bewegungsdaten tracken?
Naja. Kommt drauf an. Man könnte sich da Szenarien vorstellen, wo sagen wir mal jemand merkt, dass er infiziert ist, und man dann bei den Handydaten mal guckt, mit wem der so Kontakt hatte in den letzten zwei Wochen. Dafür würde es reichen, wenn dein Handy ein Profil speichert und nach zwei Wochen immer rausaltert. Man will ja in der Situation auch selber Menschen retten, an deren Ansteckung man beteiligt war, insofern würde es reichen, wenn das freiwillig stattfindet und die Daten überhaupt nur entschlüsselt werden, wenn der Eigentümer des Geräts zustimmt.
Aber, wenn ihr mal genau hinguckt: Das ist nicht das Modell, um das es hier geht. Die Debatte geht darum, ob man die Daten zentral (d.h. auf einem Server der EU) speichert oder dezentral (jedes Land hat eigene Server). Kein Mensch redet von einer Variante, wo die Daten auf deinem Handy bleiben.
Also muss ein anderes Szenario gemeint sein. Wenn man da mal ein bisschen guckt, findet man nur so Big-Data-Allgemeinplätze und Forschungsinteresse, die so neutral wie Strömungsmechanik in Gewässern formuliert wird.
Aber nehmen wir mal an, das hätte alles Hand und Fuß.
Grundsätzlich klingt dezentral ja schonmal besser als zentral. Es gab da einen Vorschlag für eine Plattform namens "PEPP-PT" (was für ein bekloppter Name!), wo die Daten landen. Und da gab es einen Untervorschlag namens "DP-3T", der zumindest von den Zieldefinitionen her klang, als wäre da jemand am Datenschutz interessiert. Der verschwand dann plötzlich vor ein paar Tagen von der Webseite von PEPP-PT, und die Leute, die den eingereicht hatten, waren anscheinend genau so überrascht wie die Beobachter von außen. Die sprangen daraufhin von dem Projekt ab, wie auch das Helmholtz-Zentrum. Und jetzt stehen alle vor den Trümmern und keiner will es gewesen sein.
Fakt ist, dass alle Vorschläge für eine App, die Bewegungsdaten sammelt, sehr kritisch gesehen werden müssen, weil das Missbrauchspotential so enorm ist.
Auf der anderen Seite sehe ich aber auch überhaupt keinen Anlass für die Annahme, dass die den Rest hingekriegt hätten. So eine App hätte ja noch andere Parameter. Wie sie sich z.B. auf die Akkulaufzeit auswirkt, wieviel Daten das verschickt, wer für die Übertragung der Daten zahlen soll, wer den Speicher betreibt, etc. Und so eine App wird ja auch gerne mal vom OS gekillt, wenn sie keine interaktive Komponente hat und der Benutzer gerade andere Dinge tun will, oder wenn sie zuviel Strom verbraucht hat.
Kurz gesagt: Hängt euch mal nicht am Datenschutz auf. Da kann man noch viel mehr Dinge verkacken. Und so wie es im Moment aussieht ist das so ein fraktal verkacktes Ding wie BER. Egal wo du konkret hinschaust: alles ist vergiftet.
Was ist denn z.B. wenn jemand an ein paar alten Leuten mit Vorbelastung vorbei geht, die aber kein Handy haben? Oder deren Handy ist aus weil der Akku alle ist? Oder die haben noch ein Uralt-Gerät ohne Apps und Bluetooth?
Ich persönlich halte die ganze Debatte ja für Ablenkung. Damit ihr das Gefühl habt, es geschieht was. Denn wenn ihr nicht das Gefühl habt, dass was passiert, stellt ihr möglicherweise den Rest des Maßnahmenkatalogs in Frage, und das wäre Scheiße für alle. Daher simulieren sie jetzt vor euren Augen ein neues Maut-Debakel.
Gehen Sie weiter. Hier gibt es nichts zu sehen.
Nee, warte, gehen Sie nicht weiter! Bleiben Sie drinnen!
Update: Ihr wisst, dass ich Recht habe, wenn sie das jetzt nach Strich und Faden verkacken, und dann sagen, die Datenschutzanforderungen seien Schuld gewesen. Dann wisst ihr, dass sie euch dreist ins Gesicht lügen.
Update: Das ist auch eine gute Gelegenheit, nochmal die CCC-Prüfsteine für solche Apps zu verlinken.
Update: Für die Nicht-Techniker unter euch: Habt ihr schonmal Bluetooth-Discovery in eurer Wohnung gemacht und Drucker oder Fernseher des Nachbarn gesehen? Das Problem wird auch diese App haben. Das sorgt dann für eine Tonne False Positives in der Datenbank und könnte dem ganzen Projekt das Genick brechen.
Update: Ein Leser hat mich noch auf diesen offenen Brief hingewiesen, den einmal alle Forscher mit Rang und Namen in dem Bereich unterschrieben haben. Inhalt:
Thus, solutions which allow reconstructing invasive information about the population should be rejected without further discussion.
Update: Es gibt da noch ein paar Gerüchte gerade. Eines ist, dass die Bundesregierung erkannt hat, dass das nur mit einem Vertrauen-Sie-Uns-Siegel der Datenschützer von der Bevölkerung angenommen wird, und haben daher angesagt, dass das von Datenschützern auditiert werden muss. Die Datenschützer haben daraufhin gesagt, dass sie nur Lösungen auf Compliance auditieren können, wo die Daten zentral (oder von mir aus auf mehrere Locations verteilt aber jedenfalls nicht P2P!) lagern. Und damit fielen dann die P2P-Ansätze direkt raus. Im Übrigen ist auch völlig unklar, was eigentlich "dezentral" bedeutet. Jedes Land macht was eigenes? Verschiedene Organisationen haben eigene Server? Ganz eigene Software vielleicht? Nichts genaues weiß man nicht!

Ich bin mir ja sicher, dass das überhaupt nur mit Blockchain lösbar ist. Was das für Forschungsmittel freimachen würde!!1! *sabber*

#fefebot #EU #ccc
 
Ich weiß nicht, ob ihr den Clusterfuck mitgekriegt, der da gerade um Corona-Apps stattfindet. Das Verkacken auf allen Seiten erreicht inzwischen geradezu biblische Ausmaße. Die müssen sich nicht hinter dem BER verstecken.

Es ging damit los, dass jemand meinte: Hey, wir brauchen eine App.

Da war die Sache eigentlich schon klar.

Ich weiß nicht, wer das war, aber ich vermute einen bekloppten Big-Data-Sprallo, der mal eine Familienpackung KI-in-der-Cloud-Bullshit an den Steuerzahler verkaufen wollte.

Ich hörte das Gerücht, dass es Hans-Christian Boos war. Ich hatte mit dem noch nie was zu tun, insofern kann ich nicht einschätzen, was der kann. Aber seine Selbstdarstellung checkt einmal alle Boxen. Da muss ich echt aktiv meinen Würgreiz unterdrücken, wenn ich das lese. Oh und er ist im Digitalrat der Bundesregierung. Das spräche gegen die Kompetenzvermutung. Aber wer weiß, ich kenn den nicht. Und ich hörte, der sei eigentlich schon eher einer der Guten, nur halt irgendwie komisch sozialisiert mit seinem Big-Data-KI-in-der-Cloud-Scheiß.
Aber gut, ignorieren wir mal, aus welcher Ecke das kommt. Ergibt das denn inhaltlich Sinn, wenn wir die Bewegungsdaten tracken?
Naja. Kommt drauf an. Man könnte sich da Szenarien vorstellen, wo sagen wir mal jemand merkt, dass er infiziert ist, und man dann bei den Handydaten mal guckt, mit wem der so Kontakt hatte in den letzten zwei Wochen. Dafür würde es reichen, wenn dein Handy ein Profil speichert und nach zwei Wochen immer rausaltert. Man will ja in der Situation auch selber Menschen retten, an deren Ansteckung man beteiligt war, insofern würde es reichen, wenn das freiwillig stattfindet und die Daten überhaupt nur entschlüsselt werden, wenn der Eigentümer des Geräts zustimmt.
Aber, wenn ihr mal genau hinguckt: Das ist nicht das Modell, um das es hier geht. Die Debatte geht darum, ob man die Daten zentral (d.h. auf einem Server der EU) speichert oder dezentral (jedes Land hat eigene Server). Kein Mensch redet von einer Variante, wo die Daten auf deinem Handy bleiben.
Also muss ein anderes Szenario gemeint sein. Wenn man da mal ein bisschen guckt, findet man nur so Big-Data-Allgemeinplätze und Forschungsinteresse, die so neutral wie Strömungsmechanik in Gewässern formuliert wird.
Aber nehmen wir mal an, das hätte alles Hand und Fuß.
Grundsätzlich klingt dezentral ja schonmal besser als zentral. Es gab da einen Vorschlag für eine Plattform namens "PEPP-PT" (was für ein bekloppter Name!), wo die Daten landen. Und da gab es einen Untervorschlag namens "DP-3T", der zumindest von den Zieldefinitionen her klang, als wäre da jemand am Datenschutz interessiert. Der verschwand dann plötzlich vor ein paar Tagen von der Webseite von PEPP-PT, und die Leute, die den eingereicht hatten, waren anscheinend genau so überrascht wie die Beobachter von außen. Die sprangen daraufhin von dem Projekt ab, wie auch das Helmholtz-Zentrum. Und jetzt stehen alle vor den Trümmern und keiner will es gewesen sein.
Fakt ist, dass alle Vorschläge für eine App, die Bewegungsdaten sammelt, sehr kritisch gesehen werden müssen, weil das Missbrauchspotential so enorm ist.
Auf der anderen Seite sehe ich aber auch überhaupt keinen Anlass für die Annahme, dass die den Rest hingekriegt hätten. So eine App hätte ja noch andere Parameter. Wie sie sich z.B. auf die Akkulaufzeit auswirkt, wieviel Daten das verschickt, wer für die Übertragung der Daten zahlen soll, wer den Speicher betreibt, etc. Und so eine App wird ja auch gerne mal vom OS gekillt, wenn sie keine interaktive Komponente hat und der Benutzer gerade andere Dinge tun will, oder wenn sie zuviel Strom verbraucht hat.
Kurz gesagt: Hängt euch mal nicht am Datenschutz auf. Da kann man noch viel mehr Dinge verkacken. Und so wie es im Moment aussieht ist das so ein fraktal verkacktes Ding wie BER. Egal wo du konkret hinschaust: alles ist vergiftet.
Was ist denn z.B. wenn jemand an ein paar alten Leuten mit Vorbelastung vorbei geht, die aber kein Handy haben? Oder deren Handy ist aus weil der Akku alle ist? Oder die haben noch ein Uralt-Gerät ohne Apps und Bluetooth?
Ich persönlich halte die ganze Debatte ja für Ablenkung. Damit ihr das Gefühl habt, es geschieht was. Denn wenn ihr nicht das Gefühl habt, dass was passiert, stellt ihr möglicherweise den Rest des Maßnahmenkatalogs in Frage, und das wäre Scheiße für alle. Daher simulieren sie jetzt vor euren Augen ein neues Maut-Debakel.
Gehen Sie weiter. Hier gibt es nichts zu sehen.
Nee, warte, gehen Sie nicht weiter! Bleiben Sie drinnen!
Update: Ihr wisst, dass ich Recht habe, wenn sie das jetzt nach Strich und Faden verkacken, und dann sagen, die Datenschutzanforderungen seien Schuld gewesen. Dann wisst ihr, dass sie euch dreist ins Gesicht lügen.
Update: Das ist auch eine gute Gelegenheit, nochmal die CCC-Prüfsteine für solche Apps zu verlinken.
Update: Für die Nicht-Techniker unter euch: Habt ihr schonmal Bluetooth-Discovery in eurer Wohnung gemacht und Drucker oder Fernseher des Nachbarn gesehen? Das Problem wird auch diese App haben. Das sorgt dann für eine Tonne False Positives in der Datenbank und könnte dem ganzen Projekt das Genick brechen.
Update: Ein Leser hat mich noch auf diesen offenen Brief hingewiesen, den einmal alle Forscher mit Rang und Namen in dem Bereich unterschrieben haben. Inhalt:
Thus, solutions which allow reconstructing invasive information about the population should be rejected without further discussion.
Update: Es gibt da noch ein paar Gerüchte gerade. Eines ist, dass die Bundesregierung erkannt hat, dass das nur mit einem Vertrauen-Sie-Uns-Siegel der Datenschützer von der Bevölkerung angenommen wird, und haben daher angesagt, dass das von Datenschützern auditiert werden muss. Die Datenschützer haben daraufhin gesagt, dass sie nur Lösungen auf Compliance auditieren können, wo die Daten zentral (oder von mir aus auf mehrere Locations verteilt aber jedenfalls nicht P2P!) lagern. Und damit fielen dann die P2P-Ansätze direkt raus. Im Übrigen ist auch völlig unklar, was eigentlich "dezentral" bedeutet. Jedes Land macht was eigenes? Verschiedene Organisationen haben eigene Server? Ganz eigene Software vielleicht? Nichts genaues weiß man nicht!

Ich bin mir ja sicher, dass das überhaupt nur mit Blockchain lösbar ist. Was das für Forschungsmittel freimachen würde!!1! *sabber*

#fefebot #EU #ccc
 
#Wirtschaftshistoriker über #EU-Krise: „An einem Kipppunkt“

Steht jetzt der #Euro auf dem Spiel? Dass die #Groko in #Berlin #Coronabonds ablehnt, vertiefe die Spaltung zwischen Nord- und Südeuropa, sagt Adam #Tooze.
#taz ##EU #Eurobonds
 
#Flüchtlinge verzweifeln in #Seenot

Wegen #Corona haben #Malta und #Italien #Rettungsaktionen eingestellt. Über #Ostern trieben Hunderte auf dem Mittelmeer

#EU #Italien #Mittelmeer #Flüchtlinge #Migranten #taz #Deutschland #Groko
 
#Seenotrettung in #Corona-Zeiten:
Länder verweigern weiter Aufnahme

Die „#Alan #Kurdi“ wartet mit rund 150 Menschen auf eine Lösung. Derweil hat ein spanisches Schiff vor #Malta 43 #Schiffbrüchige geborgen.

#EU #Italien #Mittelmeer #Flüchtlinge #Migranten #taz #Deutschland #Groko
 
“Alle Leben müssen gerettet werden, an Land wie auf See!”

Vor zwei Tagen, am 7. April, erließen die italienischen Ministerien für Verkehr, Gesundheit, Inneres und das Außenministerium eine dringliche Verordnung.¹ Dieser zufolge sei #Italien aufgrund der andauernden #Covid-19-Krise nicht in der Lage, die völkerrechtlich vorgeschriebenen “sicheren Orte” für die Anlandung von aus #Seenot geretteten Personen zur Verfügung zu stellen. Eine gemeinsame Erklärung von vier NGOs, die sich in der #Seenotrettung im #Mittelmeer engagieren

#sea-watch #mediterranea #open-arms #Flüchtlinge #EU #Migranten

https://sea-watch.org/unsafe-harbor-erklaerung/?utm_source=Sea-Watch+Newsletter+DE&utm_campaign=6fad3ebc4f-EMAIL_CAMPAIGN_2019_02_01_COPY_02&utm_medium=email&utm_term=0_acdcec78d9-6fad3ebc4f-105408547&mc_cid=6fad3ebc4f&mc_eid=8db606de8a
 
#Gutachten von #Völkerrechtlern
#Aussetzung des #Asylrechts durch #Griechenland war illegal
Im März 2020 setzte die griechische #Regierung das #Asylrecht außer Kraft. In einem Gutachten kritisieren deutsche Juristen #Athen nun scharf: Es gebe keine rechtliche Grundlage für das Vorgehen.

#Flüchtlinge #Migration #EU
 
#Sea-Watch
#seawatchcrew
Während sich #Brüssel die Hände in Unschuld wäscht und #Moria vor ausgetrockneten #Wasserhähnen steht, könnte die #spd-berlin
JETZT den Weg für ein Landesaufnahmeprogramm frei machen und tausende Menschen vor einer #Katastrophe retten: Keine Ausreden mehr - #LeaveNoOneBehind!

#Flintenuschi #UvL #EU #Europa #Lesbos
 
Was passiert, wenn im EU-Parlament per E-Mail abgestimmt wird?

Kommt ihr NIE drauf!

Reply to all!
Dear MEP colleagues,

Please dont send your votes to all colleagues (dont push the „reply all“ Button). It‘s good to be transparent, but i dont want to receive about 2000 emails with your votes in my inbox today. 🙄🙄 🙈🙈 #EPplenary
*fremdschäm*

#fefebot #EU #twitter
 
Was passiert, wenn im EU-Parlament per E-Mail abgestimmt wird?

Kommt ihr NIE drauf!

Reply to all!
Dear MEP colleagues,

Please dont send your votes to all colleagues (dont push the „reply all“ Button). It‘s good to be transparent, but i dont want to receive about 2000 emails with your votes in my inbox today. 🙄🙄 🙈🙈 #EPplenary
*fremdschäm*

#fefebot #EU #twitter
 

EU verhängt Einreiseverbot für ganz Europa - airliners.de


Jetzt ist man gefangen in der EU

#eu
#eu
 
Well, well, seems the Brexit dividend didn't last very long (and I wonder what good old Nigel says now, as this tweet hasn't aged well)

Coronavirus: US to extend travel ban to UK and Ireland

#coronavirus #covid19 #Brexit #UK #EU #USA #politics #travelban
 
It's obviously a price worth paying. And voters knew what they were voting for. Also sovereignty is more important than surviving.

Brexit could delay UK access to a coronavirus vaccine

#Brexit #UK #EU #politics #health #coronavirus #covid19
 
„Es gibt keinen Grund, länger zu warten“

#Appell
Den #Menschen, die an den #Grenzen der #EU in #Not ausharren, muss endlich geholfen werden. Das fordern die prominenten ZeichnerInnen dieses Aufrufs
Etienne #Balibar, Katja #Diefenbach, Gregor #Gysi, Jürgen #Habermas, Axel #Honneth, Thomas #Piketty, René #Pollesch, Yanis #Varoufakis, Frieder Otto #Wolf, Gabi #Zimmer u.a.
 
#Nico #Semsrott #Partei

#Griechenland schießt auf wehrlose Menschen.
Die #EU findet das total in Ordnung.

Hab beim #Parlamentspräsidenten @EP_President
beantragt, dass die EU ihren #Friedensnobelpreis zurück gibt.

Weil eine Verwechslung vorliegen muss.
EU ist gar kein Friedensprojekt.

Twitter: Nico Semsrott on Twitter (Nico Semsrott)

 
#vdl #Flintenuschi #Ursula von der #Leyen #Laien #EU #Griechenland #Migranten #Grenze #taz

Geflüchtete an EU-Außengrenze
Europas #Asylrecht ohne Zähne

Griechenland geht gegen Flüchtlinge vor, dabei müsste es den Zugang zum Asylverfahren sicherstellen. Fragen und Antworten zum EU-Asylrech
 
#vdl #Flintenuschi #Ursula von der #Leyen #Laien #EU #Griechenland #Migranten #Grenze #taz

Ursula von der Leyen in Griechenland
Die brutale Sprache der Macht

Die EU-Chefin kann jetzt gegenüber Putin, Trump und Xi selbstbewusst auftreten. Sie hat sich auf die Seite der Gewalt gestellt, gegen die Humanität.
 
#Türkisch-griechische #Grenze
#EU gibt #Athen 700 Millionen Euro

Die EU zeigt sich solidarisch mit #Griechenland. Kommissionspräsidentin von der #Leyen versprach beim Besuch der Grenzregion 700 Millionen Euro Hilfe. Auf der türkischen Seite sitzen Tausende Menschen fest.

https://www.tagesschau.de/ausland/grenze-tuerkei-griechenland-113.html

Es ist zum heulen
 
Griechische Reaktion auf #Flüchtlinge
Im Ausnahmezustand
#Hass und #Gewalt auf #Lesbos, der griechische #Premier setzt das #Asylrecht aus: Noch haben es nicht viele Geflüchtete aus der #Türkei nach #Europa geschafft. Aber Erdogans schamlose Strategie trägt erste Früchte. #EU #Griechenland #Flüchtlinge #Migranten #Syrien

https://www.spiegel.de/politik/ausland/griechenland-reagiert-auf-fluechtlinge-lesbos-im-ausnahmezustand-a-5146e0ee-8725-4ff2-9a1f-875aab299a6f

Ich find #Edogan ja auch scheiße. Aber wieso " Erdogans schamlose Strategie"? Das war doch die EU, die diesen miesen Deal einging.
 
So in a nutshell we're going to get a Brexit that brings no tangible benefit to anyone, makes everyone unhappy, yet keeps the Tories in power and able to continue to ruin the country. All because people thought they knew what they were voting for, while not actually knowing anything. And not even because of an ideology, just because of a method.

The indivisibility of the 52% as method in Brexit, even now

#Brexit #UK #EU #politics #Tories #power #fascism #method #ideology
The indivisibility of the 52% as method in Brexit, even now
 
EU court tells prudish IP office to fack off for balking at 'fack ju' trademark application • The Register

#EU #germany
 
Wasn't Brexit supposed to reduce bureaucracy? This sounds more like an explosion in bureaucracy. It also only covers the state side of it, not the business side.

And wasn't Brexit supposed to save money? Well, let's say the 50,000 extra staff fully costed (ie including overhead, pension contributions, employer social security contributions etc) cost £30,000 per year. Which I think is optimistic, it's more likely to be more. Still, even at only £30k/year per head that's £1,500,000,000 per year. That's over 4 Brexit battle buses per year (Remember the £350M/week claim on the bus...). 4 buses we're not going to spend on the NHS, but on bureaucracy. Oh, and don't forget, this is only for the state side, not the costs business will have to bear. Which I wouldn't be surprised if it's the same again, or more. So that's 8 buses in additional bureaucracy costs every year. Or two months of the annual EU contributions (as overstated by the Leave campaign, as in reality after the rebate and the amounts the UK got back it was far less. Meaning it's probably more like half of the net annual EU contributions by the UK).

UK races to find extra 50,000 staff for post-Brexit paperwork

#Brexit #UK #EU #politics #bureaucracy #NHS #bus #money #GBP350M
 
Only the US and the EU? Which country with a sane mind would enter a trade deal with the UK if they know there's a good chance the UK will later try to wiggle out of the deal, not fulfil its commitments or try to circumvent the agreement?

Brexit: UK reneging on Northern Ireland pledges risks trade deals with US and EU

#Brexit #UK #EU #NorthernIreland #WithdrawalAgreement #trade #politics #tradedeal #US
 
Two older articles, but still interesting today:

The blue passport is taking back control? No, it was first imposed on us from abroad - So the only thing that changes is the colour (which wasn't mandatory anyway) and most of the other measures are forced on the UK by (no surprise there) the US. Unless the Brexiteers want to give up visa free travel to the US and make travelling generally more difficult, which doesn't play nicely with "global Britain"

Now we're getting blue passports back, what else can Britain restore? - Seems there isn't exactly much. Except for pointless nonsense most of the younger generation won't understand and won't work with the proclaimed goal of "global Britain"

#Brexit #UK #EU #politics #passports #bluepassports #standards #sovereignty #globalBritain
 
A painful and brutal truth. If the planned points based immigration system goes ahead the UK will sadly only find out in a decade or later, if ever, on how much talent it has missed out. And the UK's loss will be other countries gain.

The UK wants the 'best' immigrants. Why would they want the UK?
With its new points-based immigration system, Britain should realise it is not the only one able to pick and choose
.

#Brexit #UK #EU #politics #immigration #pointsbasedsystem
 
#Mittelmeer
"#Ocean #Viking" rettet 274 Menschen in zwei Tagen
Sie kommen aus #Bangladesch, #Marokko oder auch dem #Sudan: Die Hilfsorganisation SOS #Méditerranée hat bei drei Rettungseinsätzen auf dem Mittelmeer innerhalb von 48 Stunden Hunderten Menschen aus #Seenot geholfen.
#Seebrücke statt #Seehofer #Migranten #Flüchtlinge #EU
 
What this article (like far too many articles about the impact of travelling or working abroad in Europe after Brexit) fails to mention: Almost certainly something very similar will apply for UK artists wanting to perform in the EU. They will need some kind of work visa or a work permit or something similar. They will have to complete a huge amount of paperwork for their instruments and any merchandise (t-shirts, CDs etc) they might want to take with them to sell at their concerts. As most of these artists are at the very start of their career and their tours are self organised this will make it extremely difficult for them. In effect this will mean that many young and promising artists will never get their chance. The UK music industry will be hit very hard by this, very hard.

EU touring artists will need visas to perform in the UK from 2021

#Brexit #UK #EU #politics #music #musicians #artists #career #startingout
 
Gute Nachrichten!

Die EU hat verstanden, dass KI riskant sein kann!

Ihre Antwort:
EU-Digitalstrategie: Hochrisiko-KI muss zertifiziert werden
Ich möchte an der Stelle darauf hinweisen, dass die Brücke in Genua auch zertifiziert war. Genau wie die neuen Boeing-Maschinen.

Aber gut, was erwartet man von der EU. Die waren bei der amerikanischen Management-Schule. Wo ich ein Problem sehe, sehen die eine Gelegenheit. Machen wir ein Zertifizierungsprogramm, schaffen wir Arbeitsplätze! Klar löst das das Problem nicht. Aber darum ging es ja in der EU noch nie.

Generell in der Politik übrigens. Genau wie in der Medizin. Das Geld liegt in der Behandlung, nicht in der Heilung. In der Politik werden Probleme daher nicht gelöst sondern gemanaged. Und zwar möglichst unzureichend, damit wir auch morgen noch Politiker brauchen, die sich um unseren Turm aus ungelösten Problemen kümmern.

Und wir Nerds fragen uns derweil, ob die eigentlich nie Battlestar Galactica geguckt haben.

Vielleicht haben wir ja die Lektion von Terminator 2 völlig falsch verstanden. Die Lösung des Problems kommt ja vom Terminator selbst, von der KI. Und so langsam befürchte ich auch, dass ich eine höhere Erfolgswahrscheinlichkeit habe, wenn ich hoffe, dass eine KI uns retten wird, als wenn ich hoffe, dass die Politik uns retten wird.

Lest euch den Artikel mal ganz durch. Ich kann da gar keine einzelnen Zitate rausgreifen, so ein Gesamtkunstwerk an Totalschaden ist das.
Systeme für Künstliche Intelligenz (KI) sollen in Einsatzbereichen mit hohem Risiko wie Gesundheit, Polizei oder Verkehr transparent und nachvollziehbar sein
Na DA hätten wir Idioten ja auch selber drauf kommen können!!1!
Die Technik müsse stets von Menschen beaufsichtigt werden können.
Ja klar! Das ist ungefähr so realistisch wie dass das Parlament die Geheimdienste beaufsichtigt!
Behörden sollen die von Algorithmen genutzten Daten ebenso prüfen und zertifizieren können, wie sie es bei Kosmetika, Autos und Spielzeug bereits tun.
Ach nee, jetzt wollen sie die Daten zertifizieren, nicht nur die KI? Wie genau soll ich mir das vorstellen? Wie bei Facebook die menschlichen Contentfilterfarmen im Kambodscha?
"Hochrisiko-KI" müsse getestet und zertifiziert werden, "bevor sie auf den Binnenmarkt kommt". Einbezogene Datensets sollten "frei von Vorurteilen" sein.
Genau! So machen wir das einfach. Sagen Sie mal, Frau von der Leyen, wenn Sie sich da so gut auskennen: Woran erkennen wir das?
Die Technik sei zudem entscheidend, um das Ziel der Klimaneutralität etwa mit Precision Farming oder intelligentem Heizen zu erreichen.
Geil! KI für Klimaschutz! Pass auf, Fefe, für die Emissionen der KI-Computer kaufen wir dann einfach CO2-Zertifikate!!1! Dann sind wir klimaneutral!1!!
"Je mehr Daten wir haben, desto intelligenter sind unsere Algorithmen", sagte von der Leyen in Brüssel.
So ungefähr muss sich das im Ostblock bei einer Politbüro-Pressekonferenz angefühlt haben. Läuft alles super! Die Probleme lösen sich von selbst! Unsere motivierten patriotischen Genossen kümmern sich. Ist jetzt schon alles geil, morgen wird es noch geiler!
Betreiber müssten bei einer hohen Risikoklasse abschätzen, ob ein Einsatz der Technik "mit unseren Werten vereinbar ist".
Lass mich das kurz aufklären: NA KLAR ist meine Anwendung mit unseren Werten vereinbar! Sonst hätte ich sie ja gar nicht vorgeschlagen!1!! Welche Werte? Na Profitmaximierung und Shareholder Value, was denn sonst?
KI-Systeme müssten auch "technisch robust und präzise funktionieren".
Was wären wir ohne die Experten der EU? Wir müssen einfach ab jetzt technisch robuste Systeme bauen, die präzise funktionieren! *stirnklatsch* Also DA hätten wir auch ECHT selber drauf kommen können!!

Da weißt man echt gar nicht, in welche Richtung man seinen Magen zuerst entleeren soll.

#fefebot #gutenachrichten #EU #facebook
 
Gute Nachrichten!

Die EU hat verstanden, dass KI riskant sein kann!

Ihre Antwort:
EU-Digitalstrategie: Hochrisiko-KI muss zertifiziert werden
Ich möchte an der Stelle darauf hinweisen, dass die Brücke in Genua auch zertifiziert war. Genau wie die neuen Boeing-Maschinen.

Aber gut, was erwartet man von der EU. Die waren bei der amerikanischen Management-Schule. Wo ich ein Problem sehe, sehen die eine Gelegenheit. Machen wir ein Zertifizierungsprogramm, schaffen wir Arbeitsplätze! Klar löst das das Problem nicht. Aber darum ging es ja in der EU noch nie.

Generell in der Politik übrigens. Genau wie in der Medizin. Das Geld liegt in der Behandlung, nicht in der Heilung. In der Politik werden Probleme daher nicht gelöst sondern gemanaged. Und zwar möglichst unzureichend, damit wir auch morgen noch Politiker brauchen, die sich um unseren Turm aus ungelösten Problemen kümmern.

Und wir Nerds fragen uns derweil, ob die eigentlich nie Battlestar Galactica geguckt haben.

Vielleicht haben wir ja die Lektion von Terminator 2 völlig falsch verstanden. Die Lösung des Problems kommt ja vom Terminator selbst, von der KI. Und so langsam befürchte ich auch, dass ich eine höhere Erfolgswahrscheinlichkeit habe, wenn ich hoffe, dass eine KI uns retten wird, als wenn ich hoffe, dass die Politik uns retten wird.

Lest euch den Artikel mal ganz durch. Ich kann da gar keine einzelnen Zitate rausgreifen, so ein Gesamtkunstwerk an Totalschaden ist das.
Systeme für Künstliche Intelligenz (KI) sollen in Einsatzbereichen mit hohem Risiko wie Gesundheit, Polizei oder Verkehr transparent und nachvollziehbar sein
Na DA hätten wir Idioten ja auch selber drauf kommen können!!1!
Die Technik müsse stets von Menschen beaufsichtigt werden können.
Ja klar! Das ist ungefähr so realistisch wie dass das Parlament die Geheimdienste beaufsichtigt!
Behörden sollen die von Algorithmen genutzten Daten ebenso prüfen und zertifizieren können, wie sie es bei Kosmetika, Autos und Spielzeug bereits tun.
Ach nee, jetzt wollen sie die Daten zertifizieren, nicht nur die KI? Wie genau soll ich mir das vorstellen? Wie bei Facebook die menschlichen Contentfilterfarmen im Kambodscha?
"Hochrisiko-KI" müsse getestet und zertifiziert werden, "bevor sie auf den Binnenmarkt kommt". Einbezogene Datensets sollten "frei von Vorurteilen" sein.
Genau! So machen wir das einfach. Sagen Sie mal, Frau von der Leyen, wenn Sie sich da so gut auskennen: Woran erkennen wir das?
Die Technik sei zudem entscheidend, um das Ziel der Klimaneutralität etwa mit Precision Farming oder intelligentem Heizen zu erreichen.
Geil! KI für Klimaschutz! Pass auf, Fefe, für die Emissionen der KI-Computer kaufen wir dann einfach CO2-Zertifikate!!1! Dann sind wir klimaneutral!1!!
"Je mehr Daten wir haben, desto intelligenter sind unsere Algorithmen", sagte von der Leyen in Brüssel.
So ungefähr muss sich das im Ostblock bei einer Politbüro-Pressekonferenz angefühlt haben. Läuft alles super! Die Probleme lösen sich von selbst! Unsere motivierten patriotischen Genossen kümmern sich. Ist jetzt schon alles geil, morgen wird es noch geiler!
Betreiber müssten bei einer hohen Risikoklasse abschätzen, ob ein Einsatz der Technik "mit unseren Werten vereinbar ist".
Lass mich das kurz aufklären: NA KLAR ist meine Anwendung mit unseren Werten vereinbar! Sonst hätte ich sie ja gar nicht vorgeschlagen!1!! Welche Werte? Na Profitmaximierung und Shareholder Value, was denn sonst?
KI-Systeme müssten auch "technisch robust und präzise funktionieren".
Was wären wir ohne die Experten der EU? Wir müssen einfach ab jetzt technisch robuste Systeme bauen, die präzise funktionieren! *stirnklatsch* Also DA hätten wir auch ECHT selber drauf kommen können!!

Da weißt man echt gar nicht, in welche Richtung man seinen Magen zuerst entleeren soll.

#fefebot #gutenachrichten #EU #facebook
 
Good luck to UK workers wanting to work in the EU (or other non English speaking countries) if the EU (or other non English speaking countries) reciprocate and require skills in the relevant local language. I'm pretty sure a vastly higher percentage of non-British workers learn English than English workers learning any other foreign language....

UK to close door to non-English speakers and unskilled workers

PS: just to be clear, I support expectations/requirements for immigrants to integrate, incl to learn the local language. But I wouldn't necessarily make it a requirement to be allowed in in the first place (if you need it for the job and don't speak it you won't be hired anyway). But once you're there and in particular if you intend to stay it should be a requirement. But that goes both ways: Brits retiring to Spain, Portugal or France should be required to learn the respective local language, integrate and don't live in British expat ghettos with British pubs, British newspapers and more.

#Brexit #UK #EU #politics #immigration #emigration #language #languageskills #foreignlanguage #integration
 
Isn't it ironic how the people who so frequently complain about "political correctness" and "not being allowed to say what you think" suddenly get upset when someone says something about them they don't like?

BBC backs Geeta Guru-Murthy over ‘very white’ crowd comment

#Brexit #UK #EU #politics #racism #politicalcorrectness #BBC #free-speech
 
Later posts Earlier posts