social.sokoll.com

Neue Masken-Debatte: Einknicken vor Handel und Populisten https://www.rnd.de/politik/neue-masken-debatte-einknicken-vor-handel-und-populisten-57CZYODFDZCGZPUFEHYMPLYBD4.html

#MaskenPflicht
micha diaspora
Wäre schön, wenn das nicht nur unter Meinung einsortiert wäre, da Maskenpflicht nun einmal eine medizinisch sinnvolle Forderung ist.

Aber was willst erwarten ...
Ich fände es tatsächlich interessant die Maskenpflicht aufzuheben und zu lockern.
Eine These lautet nämlich: Die Leute sind zuweilen nur zu faul sich Masken zu besorgen. Jetzt nach der Pflicht haben ja alle Masken und tragen sie vielleicht auch wieder freiwillig.

Aber irgendwie bin ich auch froh, dass es nicht in meinem Bundesland ist wo es als erstes getestet wird XD

Wenn ich ehrlich bin glaube ich nämlich nicht an die Vernunft eine signifikanten Mehrheit, das glaubte ich im März, da habe ich gedacht "jetzt 2 Wochen Maskenpflicht, dann haben alle eine und dann werden auch künftig Leute mit Husten/Schnupfen sowas tragen wenn sie es erstman daheim haben".
Ich fürchte aber da irrte ich.
An den common sense anderer Leute glaube ich schon lange nicht mehr. Der Kapitalismus führt halt oft zu Egoismus
ich frage mich eh, was "der Handel" da für ein Problem mit hat? Die Masken bringen auch noch mal Geld rein ;) und die Leute müssen so-oder-so einkaufen, so what?
Ich habe irgendwo gehört/gelesen, dass die "Einkaufslust" sag' ich mal zurückgegangen sei.
Also natürlich kaufen die Leute weiterhin Lebensmittel und Hygieneprodukte, aber vielleicht seltener Schuhe, Technikspielzeug und Deko-Nippes (oder die Menschen kaufen es online).
Angeblich haben die Leute keine Lust mehr auf bummeln in der Stadt. Zumindest einige.
hatte ich auch schon vor Corona nicht. :-P
Und ob das Geld, das jemand an Masken sparen kann, reicht, um Schuhe zu kaufen, wage ich zu bezweifeln. Von nix kommt nix.