social.sokoll.com

#antifa

Zahl der Opfer rechtsextremer Gewalt ist größer als angenommen

Seit dem Frühjahr 2015 ist in Deutschland eine Zunahme #rechtsextrem motivierter Gewalttaten zu beobachten. Dies geht einher mit einem gesellschaftlichen #Rechtsruck, der sich auch im Erstarken rechtspopulistischer Parteien und neurechter Gruppen widerspiegelt. Kriminologen der Ruhr-Universität Bochum (#RUB) wollen das Thema genauer untersuchen und haben zu diesem Zweck eine Nachwuchsforschergruppe gegründet. Sie trägt den Titel „Rechtsextreme Gewaltdelinquenz und Praxis der Strafverfolgung“ und wird über einen Zeitraum von drei Jahren mit etwa 180.000 Euro von der Hans-Böckler-Stiftung gefördert.

Zum Start der neuen Forschungsgruppe diskutieren Kriminologen, Politikwissenschaftler und Soziologen am Montag, 11. März 2019, 18 Uhr, im Blue Square (Kortumstraße 90, 44787 #Bochum) darüber, wie verzerrt die öffentliche Wahrnehmung über die Zahl von Todesopfern rechter Gewalt ist. Interessierte sind zu dieser öffentlichen und kostenlosen Veranstaltung herzlich eingeladen.
Dumpfe Mischung aus ein wenig truth & gallopierender PANIk/WahnSinn.. WAS WIR, was Schland heute drngendst braucht, ist eine riesige QUERFRONT gegen das """Capital"", = gegen die ""Elite"", die NWO, das zurückgekehrte Mittelalter, gegen ÖkoFascismus, Vegeterrorimus , gegen N W O , ja:

gegen: Ordo ab cjao !!!!!

Ausführendes Organ von 95% dieser VERBRECHEN: C I A = CENTRUM ILLEGALER AKTIVITAETEN = Deep state, "staat im Staat, StaatsTERROR!!!!