social.sokoll.com

Weil wir unserer Tochter ja "immer noch" kein Handy erlauben, fragte eine Bekannte, ob sie ihr einen Musik-Player schenken dürfte. Da kam ich ja mit meiner nächsten Marotte und wollte, dass der dann wenigstens OGG Vorbis unterstützt. Unsere gesamte Musiksammlung im lokalen Netzwerk ist so formatiert.

Und das Model, das sie dann bekam, konnte es tatsächlich (auch #OPUS und #FLAC). Wie schön! "Erlaubnis erteilt."

Jetzt gibt es einen Bluetooth Kopfhörer im Haus und sie würde gerne ihre Musik damit hören. Es stellt sich heraus, dass es nur mit der einzigen MP3 Datei auf dem Gerät funktioniert. Ogg wird nicht unterstützt. WTF? Das Gerät spielt OGG ohne Probleme über die eigenen Lautsprecher und angeschlossene Kabelgeräte, aber Bluetooth geht nicht?

Hier die #Frage: Kann es dafür eine technische Erkärung geben oder ist das #DefectiveByDesign?
Bluetooth hat, soweit ich mich erinnere, eine zu geringe Bandbreite, um PCM-Audio zu übertragen. Daher ist vor der Übetragung oftmals eine Transkodierung in ein verlustbehaftetes Format notwendig (bspw. AAC, siehe A2DP). Normalerweise sollte das "transparent" geschehen, deshalb bekommt davon seltenst jemand etwas mit.

Ich kann nur vermuten, dass die Transkodierung aus anderen Formaten als MP3 mit dem Player scheitert - entweder weil das Gerät nicht genug Leistung hat, oder weil der Bluetooth-Stack dafür zu blöd ist.

Wie sieht es mit PCM/WAV aus, lässt sich das über die Bluetooth-Kopfhörer abspielen?
Bluetooth hat wohl unterschiedliche Standards zur Übertragung - low und high.
Ist mir mal untergekommen, als ich meine "vintage" Stereoanlage mit einem Bluetooth Adapter über Cinch erweitern wollte.
Das können nicht alle Handys bereitstellen.
So wird es dem Player auch gehen, wie @0mega ☠ schon bemerkte.
Thanatos diaspora
Kann es dafür eine technische Erkärung geben?
Kapitalismus
Kapitalismus
Schön zusammengefasst, aber ja, eigentlich liegt genau da das Problem :D
Sophie hubzilla (AP)
Bluetooth Kopfhörer
:seufz:

...es spricht die Musikerin aus mir...

Gute Kopfhörer mit Kabelanschluss sind aber doch eine gute Investition in die Hörgewohnheiten der Tochter, oder?
Vielen Dank für die Antworten! @0mega ☠, ich wusste gar nicht, dass die Daten bei Bluetooth im "Originalformat der Datei übertragen werden. Das muss ich mir mal näher ansehen.

@Sophie
Gute Kopfhörer mit Kabelanschluss sind aber doch eine gute Investition in die Hörgewohnheiten der Tochter, oder?
Das ist ja nicht IHR Kopfhörer, er wurde zum Podcasts bei der Hausarbeit hören angeschafft. Sie würde ihn nur gerne benutzen. :)
ich wusste gar nicht, dass die Daten bei Bluetooth im "Originalformat der Datei übertragen werden
Ich glaube da habe ich mich blöd ausgedrückt. Die werden zur Übertragung in ein anderes Format gewandelt, das kann je nach dem welche Profile die Geräte (Player und Kopfhörer) unterstützen, unterschiedlich sein.

Wenn beide Geräte beispielsweise maximal A2DP mit AAC unterstützen, wandelt der Player erst mal FLAC/OPUS/Vorbis in PCM um, damit der Bluetooth-Stack des Gerätes den PCM-Datenstrom in AAC umwandelt und an das Headset schickt. Da kann es durchaus sein, dass die Hardware des Players nicht genug Rechenleistung hat, um beide Jobs synchron zu erledigen. Oder aber die Software ist an einer Stelle irgendwie vermurkst und will nicht weiterarbeiten - aber da können wir nur raten.