social.sokoll.com

Ein irgendwie zwei, drei Tage vorher gemachter Test ist überhaupt keine "Sicherheit".
Heute negativ, gestern angesteckt, übermorgen Superspreader! <- so geht eigentlich der Corona-Satz.
Da von der Tatsache, dass man angesteckt ist und munter verbreiten kann, man nicht unbedingt was mitbekommen muss, aber trotzdem Tausende anstecken kann - wie soll so etwas für den Urlaub funktionieren?
Eigentlich müssen die Situationen minimiert werden, wo einzelne Angesteckte zu einem Ausbruchsgeschehen führen können.
Urlaub, weite Reisen, vllt. noch Autobahn-Raststätten-Toilette sind da eher nicht sinnvoll.
Man könnte aber auch die Daten vom RKI genau ansehen und merken, daß es keine Gefahr gibt!

Laut #RKI müßten es viele #Grippetote geben, aber in #Deutschland nicht.
Ich schau mir die Daten vom RKI eigentlich sehr genau an. Im Moment würde ich nicht davon sprechen, dass es "keine Gefahr" gibt. Wir sind auch keine Affen, die an Leine auf dem Jahrmarkt herumhüpfen... Aber die Zahlen sagen eigentlich eindeutig, dass es überhaupt nicht ausgeschlossen ist, dass wir eine zweite Welle bekommen. Dass Massenereignisse wie Tönnies und andere jetzt mal endlich getestete Betriebe wirklich beherrschbar sind, darf bezweifelt werden. Selbst bei Tönnies war es zu spät, einen Lockdown für den Kreis zu verhindern. Wir sehen im Moment tatsächlich die Anfänge für Probleme, die vllt. erst in einigen Wochen kommen. Kann sein, wir können es abwenden - aber wenn du es richtig explizit hören willst: "Gefahr besteht." (Mit Punkt, nicht mit Ausrufezeichen.)
Dann bitte schau Dir die Zahlen nochmal genau an!
Beispiel: An Grippe sterben jedes Jahr 10-25000 Menschen. Mehrheitlich über 80 Jährige. Dieses Jahr werden laut RKI 400 angegeben.
Dr. Schiffmann hat diese Daten mit Quellenangaben herausgearbeitet.
Andere machen sich auch die Mühe, die RKI Daten selbst zu untersuchen.
z.B: Samuel Eckert

Auch hier mit Quellenangaben. Jeder kann nachvollziehen, daß es keine Gefahr gibt!
Die Daten liegen beim RKI, Du kannst alles nachlesen.
Günter ist nicht satisfaktionsfähig, der ist einfach nur dumm.
Never argue with an idiot. They will only bring you down to their level and beat you with experience.
Ignorieren und gut.
satisfaktionsfähig?
Aus welchem Jahrhundert bist Du?
@Rainer "diaspora" Sokoll Auch Günter versucht etwas, was für andere als Beispiel dienen kann. Ich halte ihn übrigens nicht für einen Idioten, sondern für jemanden der bereit ist, alles und jedes für schlecht begründete Grundannahmen zu opfern - selbst etwas, was andere als "Wahrheit" bezeichnen würden. Aber, da er gegen meine konträre Meinung nichts hat, warum soll ich dann nicht schreiben, was ich meine.
Wissenschaftlich betrachtet, darf man den PCR-Test auf SARS-CoV-2 nicht mit der schweren Lungenkrankheit Covid-19 gleichsetze.
Mit einem PCR-Test wird bei verschiedenen Symptomen nach der Ursache dieser Symptome gesucht. Deshalb wird auf bestimmte bekannte Krankheitserreger hin analysiert und dadurch eine mögliche Therapie abgeleitet.
Der Sinn eines PCR-Test ist es also, selbst die kleinsten Spuren einer Struktur so weit zu vervielfältigen, dass ich sie qualitativ und quantitativ bestimmen kann.
Ohne Symptome macht es von daher kaum Sinn einen PCR-Test durchzuführen.
Es sei den, dass man dadurch eine Erbsubstanz in einem Gebilde nachzuweisen, welche das Potential eine Krankheit auszulösen und oder übertragen werden kann.

Empfehle hier mal bei der Diagnostik von AIDS nachzusehen.
Da gilt eben auch nur als AIDS, wenn neben den Laborwerten zusätzlich klinische Befunde festgestellt wurden.
Nur auf Grund von Laborwerte als AIDS-positiv betitelt zu werden ist nicht zulässig.
Deshalb muss ein positiver AIDS-Test immer auch mit einen anderen Test bestätigt werden. Nach allem was ich weiß, wird Blotting-Verfahren eingesetzt, also eine gezieltes Auftragen von HIV-Proteinen, welche mit der Testsubstanz in Verbindung gebracht werden. Beim Vorhandensein von Antikörper gegen das Virusgen, kann eindeutig eine Erkrankung des Probanden diagnostiziert werden.

Warum im Falle von SARS-CoV-2 sowohl auf die wichtige Unterscheidung mit Covid-19 verzichtet wird, ist mehr als schleierhaft. Aufklärung sieht ganz bestimmt anders aus.

Was das vermehrte Auftreten von positiven Test in Schlachtbetreiben angeht, muss das nicht nur an den mikroklimatischen und sozialen Bedingungen in diesen Betriebe liegen, sondern das hier finde ich auch noch sehr interessant.
„Bei einem der vier Erkältungs-Corona-Viren, die wir bislang beim Menschen kannten, kann man fast mit Sicherheit sagen, dass es vor etwa 150 Jahren aus dem Rind zum Menschen kam. Als MERS ausbrach, kam das Virus von Kamelen. Die wiederum tragen auch ein Rinder-Corona-Virus in sich, wie wir bei Untersuchungen festgestellt haben. Und zudem einen engen Vorfahren eines menschlichen Coronavirus. „
Bei zahlreichen Kranheitsbildern wie MERS, SARS, BSE, Influenza, HIV und Ebola, liege der Ursprung in einer zoonotischen Übertragung.
Christian Drosten,
Quelle: https://www.animalsunited.de/Das_Problem_ist_der_Fleischhunger_in_der_sich_ausweitenden_Gesellschaft

Wenn man jetzt noch berücksichtigt, dass es gerade quasi keine schweren Lungenerkrankungen mehr gibt, die Zahl der Todesopfer die mir oder an Covid19 verstorben sind immer geringer wird, frage ich mich wirklich warum, bei immer umfangreicheren Testungen, eine steigende Zahl von asymptotisch positiv getesteten Personen irgendetwas sein sollte, was mich beunruhigen sollte.
Im Gegenteil finde ich das eine relativ beruhigende Nachricht, zeigt sie doch, dass viel mehr Menschen als bislang angenommen mit irgendeinen der von dem PCR-Test erkannten Viren-Bruchstücken in Kontakt gekommen sind ohne dadurch irgendeinen Schaden erlitten zu haben.
+1 @ayesnays@framasphere.org
Mit Statistik läßt sich vorsätzlich lügen, wenn man Vorbedingungen weg läßt, aber für gewöhnlich ist es kein Vorsatz sondern Nichtwissen, warum Statistiken falsch gedeutet werden.
Vielen Dank für die Ausführung.
@ayesnays@Diego* (framasphere.org)
Erst durch Deinen Beitrag ist mir aufgefallen, daß in den Medien gar nicht mehr vernünftig unterschieden wird zwischen dem Virus SARS-CoV-2 und der Lungenerkrankung Covid19!
Diese Unterscheidung ist wichtig!
Es ist wichtig, weil die Begründung für den Lockdown/Shutdown der mögliche Zusammenbruch des Gesundheitssystems infolge der Lungenerkrankung Covid19 war!
Der Virus SARS-CoV-2 und die Anzahl der Infizierten oder Erkrankten allein war nie Begründung für die Maßnahmen.
Welches sind die Covid19 Zahlen, die belegen, daß die Menschen tatsächlich an dieser Lungenerkrankung gestorben sind?
#Coronakrise: Der #schwedische #Beweis
Bertram Burian hat im Rubikon-Magazin in dem Artikel „Propagandistische Selbstbeweihräucherung“ die (wissenschaftlich völlig haltlose) Behauptung untersucht, der Corona-Lockdown habe drei Millionen Menschen gerettet. In dem Zusammenhang zeigt er auch die #offiziellen #Sterbezahlen von EuroMOMO für #Schweden und andere europäische Länder. Diese zeigen: In Schweden war und ist die Sterberate viel niedriger als in verschiedenen europäischen Lockdown-Ländern.
http://blauerbote.com/2020/06/25/coronakrise-der-schwedische-beweis/
Todesfälle **mit **Coronavirus (COVID-19) in Deutschland nach Alter und Geschlecht
(Stand: 24. Juni 2020)
Diese Statistik von statista zeigt, daß fast nur Rentner betroffen sind, welche wegen ihrer Vorerkrankungen und Altersschwäche vermutlich mit und eben nicht an COVID-19 gestorben sind.
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1104173/umfrage/todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus-in-deutschland-nach-geschlecht/