social.sokoll.com

#Volksverpetzer:
Wenn #Polizei ein "Querschnitt der Bevölkerung" ist & Links- genau so gefährlich wie Rechtsextreme, warum lese ich nie von kommunistischen Polizeichatgruppen, Munitionsweitergaben an Antifa, Leaks von vertraulichen Infos an Linke oder Terrordrohungen von "RAF 2.0" durch Beamte?
Falls es nicht klar sein sollte: Auf "rechter Seite" passiert das alles ständig (Das alles Meldungen aus 2020)
https://www.welt.de/politik/deutschland/article196522335/NSU-2-0-Die-rechten-Umtriebe-hessischer-Polizisten.html
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/rechtsextreme-aeusserungen-in-chats-sieben-polizeischueler-suspendiert-16631200.html
https://www.br.de/nachrichten/bayern/sek-munition-aus-mittelfranken-bei-rechtsextremen-gefunden,RsG775L

Quelle: https://twitter.com/Volksverpetzer/status/1271022838644977666
Nun die Polizei wie auch die Bundeswehr können gar nicht den Querschnitt der Bevölkerung darstellen. Den welcher wirklich linke Mensch will sich denn freiwillig in den Dienst des Staats stellen. Und nein Sozialdemokraten sind nicht links!

Hingegen besteht auf der politisch rechten Seite ein sehr großes Interesse am Dienst bei Polizei, Bundeswehr und Co. Das jedoch diese geistig fehlgeleiteten Menschen nicht aussortiert werden spricht für sich.
Ingo diaspora
@ravenbird Links und rechts sind nicht gleich Links- und Rechtsextrem, da vermengst du es zu arg, meine ich. Ich kenne etliche wirklich Linke im Staatsdienst und etliche wirklich Rechte. Und alle stehen zum Grundgesetz und der FDGO. Wenn du dich auf die extremistischen Positionen beziehst, liegst Du wohl auch nicht richtig. Die würden, wage ich die These, beide sehr gerne im Staatsdienst sein wollen, um ihn ändern zu können.

Das Aussortieren, wenn man sie denn einmal erkannt hat, ob das immer effizient und effektiv ist, stelle ich auch in Frage.
@Ingo Huber: Du scheinst mir ein ​ausgewiesener Experte der Extremismustheorie zu sein; wie, oder wer definiert die Mitte?
Ingo diaspora
@Krautbrei, wo willst Du das Thema denn hinführen? :)
"@Krautbrei, wo willst Du das Thema denn hinführen? :)"
Ich möchte bloß deine Argumentation verstehen; du kennst die Linken, du kennst die Rechten, irgendwas sagt mir dass du die Mitte bist. Was macht dich dazu? Wieso bist du die Mitte? Wie definiert man diese Mitte? Was ist die grenze zum Links, bzw. Rechts? Du muss wissen; ich verstehe Links u. Rechts sehr altmodisch und da gibt es keine Mitte.
Ingo diaspora
Deine Ableitung, ich sei irgendwo, weil ich Linke und Rechte kenne, ist eher phantastisch. Einen Begriff Mitte habe ich nicht verwendet, mich an diesem Nullpunkt politischer Position auch nicht selbst verortet. Dass ich Linke wie Rechte im Staatsdienst kenne, positioniert mich selbst nirgendwo. Ich kenne schlicht Menschen entsprechender politischer Vorlieben im Staatsdienst. Aber das führt von dem Grundthema weg, dass Polizei und Militär eher rechts geprägt wären, sich dort eher extremistisch verblendete der Rechten finden werden, als linksextremistisch verblendete. Ich habe noch kein Polizeiauto mit Hammer und Sichel auf dem Armaturenbrett gesehen, solche mit rechtsextremen Emblemen wurden aber sehr wohl gesichtet, nur zum Beispiel. Dass die Polizei bei Linken Demos härter regelt, bei Rechten Demos nebenher läuft, ist vielleicht nur mein persönlicher Eindruck. Meine Wahrnehmung steht gleichwohl nicht im Widerspruch zum behaupteten Inhalt des Volksverpetzers, aber zur Aussage Ravenbirds.

Dass der Verfassungsschutz und die Revisionen wohl eher auf die Linke blinzten, und rechts taub und blind ist (war?), ist wohl augenscheinlich.
"Deine Ableitung, ich sei irgendwo, weil ich Linke und Rechte kenne, ist eher phantastisch. Einen Begriff Mitte habe ich nicht verwendet, ..."
Jetzt sagt mir irgend was, dass du gar keine Ahnung hast. Würde deine Argumentation auch erklären. :)

"Im Extremismuskonzept bilden Rechts- und Linksextremismus die entgegengesetzten Endpunkte eines Kontinuums, dessen Zentrum die demokratische Mitte bildet." bpb.de
Ingo diaspora
Mir scheint eher, dass Du das gelesene nicht aufnimmst, sondern darin nur nach den von Dir vorausgesetzten Inhalten suchst. Findest Du diese nicht, sagt dir halt "Irgendwas" das gesuchte. Und auch ein Thema einfach entsprechend umzubiegen bist Du bereit. Grundlos beledigend bist Du zusätzlich... TsTsTs.

Natürlich würde man mich irgendwo auf der Skalierung Links / Mitte / Rechts einordnen können. Doch habe ich mich dazu und darüber weder aus-, noch eingelassen und du fabulierst etwas daher, irgendwas sage dir, da sei ich wohl mittig. Das ist abwegig, absurd, ausgedacht. Lass das oder argumentiere darüber mit dem Irgendwas, welches Dir da was sagt, aber nicht mit mir, bitte.

Zur Mitte im Extremismuskonzept: dein Zitat entspricht meiner Bestimmung vollständig. Wenn die Mitte nicht der Nullpunkt wäre, müsste sie einen Hauch links oder rechts davon liegen. QED.

Ich denke, damit können wir deinen vom Thema wegführenden Ausflug in Extremismustheoreme und Mittenbestimmung beenden. Was meinst Du?
Hm, klassischer Fall von Schanghei, stimme da echt zu.
"Mir scheint eher, dass Du das gelesene nicht aufnimmst, sondern darin nur nach den von Dir vorausgesetzten Inhalten suchst. Findest Du diese nicht, sagt dir halt “Irgendwas” das gesuchte. Und auch ein Thema einfach entsprechend umzubiegen bist Du bereit. Grundlos beledigend bist Du zusätzlich… TsTsTs."
Ach Ingo, wir wissen doch beide dass das genau anders herum ist. Du willst einfach auf die schwächen deiner Argumentation nicht angehen. Schau mal doch was du schreibst:
"Wenn du dich auf die extremistischen Positionen beziehst, liegst Du wohl auch nicht richtig."
Du weist genau; wer hier nicht richtig liegt, doch mit der Extremismustheorie hast du nix zu tun. Bist du betrunken?
Ingo diaspora
Gut, das reicht mir. Ich beziehe mich auch Ravenbirds Begriff Links, differenziere dabei zwischen Links und extremistischem Links und führe aus, dass sein Argument für beides wohl unzutreffend ist. Du grätschst mit dreckigen Schuhen rein und trollst - das ist alles. Fertig.
Ingo diaspora
Was willst du eigentlich????
Noch nicht - ich hole noch schnell Chips und Bier.
Ingo diaspora
Du fehlst grad noch, Moo...
Nachher noch Segeln gehn?
Ingo diaspora
Jolle ist leck. Bring Teer, Schnur und Tuch mit, dann kalfatern wir das mal rasch.
"..., differenziere dabei zwischen Links und extremistischem Links und führe aus, ..."
Du differenzierst, so so. Differenzierst du auch die Mitte? Oder benutzt du eine eindimensionale Theorie auszugsweise? Die Mitte ist egal, solange die Linken, wie die Rechten, nur vom anderen Rand sind?
Ingo diaspora
Ist es dir einfach nur egal, dass es hier nicht um die Mitte geht? Nenn endlich deinen Punkt zum Sachverhalt. Mitte kommt darin nicht vor.
"Nenn endlich deinen Punkt zum Sachverhalt."
Ich versuche es dir deutlich zu machen: Du sollst hier kein krudes Zeug über irgendein Extremismus verbreiten.
So, damit konntest Du dein Thema platzieren, welches nach wie vor mit dem hier geschriebenen nichts gemein hat. Danke Dir.

Zurück zum originalen Thread.
@Moo: Deine Aufgabe war: "Bring Teer, Schnur und Tuch mit"
"So, damit konntest Du dein Thema platzieren, ..."
Und nein Moo, mit dem Extremismus kam der Ingo, ich behaupte lediglich dass das Blödsinn ist.
Ingo diaspora
Weiss er nicht, @Moo. Las was von Extremismus und muss, weil er was von Extremismustheorie gelesen hat, einen auf Dicke Hose machen. Als ob man, um eine Oper eine Oper nennen zu können, zu Kompositionstheorie unter dem Stichwort Affigierung Stellung beziehen müsste. Da vertaumelt er sich. Das Geblende ist durchsichtig wie ein Eiswürfel.

@Krautbrei welches krude Zeug zu verbreiten wirfst Du mir bitte konkret vor? Komm, Finger auf den Punkt?
@Ingo, ich vermisse in deinem Text zwar manche Vokabeln, wie etwa "wohl, können", aber ich verstehe. :)

@Krautbrei Du bist doch sonst auch nicht so verblendet und verkopft, was beisst dich denn hier so ran?
Ingo diaspora
Moo, nerv mich nich und halt dir ferne hier :)
Ingo diaspora
Weil du auch nochts konstruktives beisteuerst, vielleicht?
"Las was von Extremismus und muss, weil er was von Extremismustheorie gelesen hat, einen auf Dicke Hose machen."
Ingo das du politisch sehr ungebildet bist, ist mir bereits aufgefallen. Doch dass du es so zur Schau stellen wirst, habe ich nicht erwartet. Lies Wikipedia:

"Als Extremismus bezeichnen Behörden in Deutschland seit etwa 1973 politische Einstellungen und Bestrebungen, die sie den äußersten Rändern des politischen Spektrums jenseits der freiheitlich demokratischen Grundordnung zuordnen. Der Begriff ersetzte im offiziellen Sprachgebrauch den bis dahin gebräuchlichen Radikalismus, welcher nunmehr für politische Einstellungen am Rande – aber noch innerhalb – des demokratischen Spektrums verwendet wird. Der Begriff, auch in Form der Extremismustheorie, ist in der Politikwissenschaft umstritten." https://de.wikipedia.org/wiki/Extremismus

Moo Du brauchst eines neues Alpha-Männchen, mit dem da kommst du nicht weit.
@Ingo Huber: Du wolltest Ravenbird erklären, wo er nicht richtig liegt. Hier:
"Wenn du dich auf die extremistischen Positionen beziehst, liegst Du wohl auch nicht richtig."
Du wolltest dich "differenziert" über die Linken auslassen. Hier:
"…, differenziere dabei zwischen Links und extremistischem Links und führe aus, …”
Und ich komme hier mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Wikipedia, was scheinbar bedeutet:
"... einen auf Dicke Hose machen."
Danke für den tollen Gedanken am Morgen, dass Trump nur die spitze des Eisbergs ist. Mein Avatar ist auch für dich Ingo.
Ingo diaspora
Deine Extremismustheorie kannst du dir an die Wand hängen, die Theorie hat und hatte mit dem Thema null zu tun. Nach wie vor kannst du nicht belegen, an welchem Punkt deine Kritik anknüpfen sollte. Die von dir gezogenen Zitate geben das auch nicht her.
"Die von dir gezogenen Zitate geben das auch nicht her."
Du meinst man kann über "extremistischem Links" schwadronieren, ohne ein Begriff zu haben, was dies "extremistischem" überhaupt bedeuten soll? Postfaktisch war schon 2016 nicht witzig, Ingo.
@Ingo Huber: Du hast im Grunde genommen recht, was komme ich dir mit Extremismus-Begriff bzw. Extremismustheorie, es ist zu befürchten; dass Du nicht mal weißt, was Links bzw. Rechts bedeutet. Ich finde das traurig, Du? :(
Ingo diaspora
Ich finde, du bist schlicht arrogant und beleidigend. Die Begriffsdefinitionen haben nichts, einfach garnichts mit dem Thema zu tun. Du willst sie einfach hier hinein drücken und trollst rum, weil ich nicht darauf eingehe. Mach doch deinen extra Themenbaum auf, da kannst Du gerne die Begriffe und Definitionen debattieren.
Trollfütterung beendet.
Ingo diaspora
Und, Nachtrag, ich glaube, dass Du nur aus Wikipedia abschreiben kannst - noch dazu völlig unpassend. "Als Extremismus bezeichnen Behörden in Deutschland ..." - zum lachen. Was sagt die Wissenschaft? Was die Behörden sagen, ist mir so egal, wie die Meinung der Bäckerinnung.

Weil du also garnicht argumentieren kannst, sondern nur ausschneiden und einfügen, kannst du nur das, was du die ganze Zeit tust:

Ins blaue Hinein eine Frage stellen
Beleidigend sein
Irgendwelche Zitate einfügen, die ausser einem gemeinsamen Schlüsselwort unpassend sind

Was du kannst, ist:
Nicht am Thema bleiben
Ingo diaspora
Komm, Reiter des weissen Rosses, zurück auf Los:

"@Ingo Huber: Du scheinst mir ein ​ausgewiesener Experte der Extremismustheorie zu sein; wie, oder wer definiert die Mitte?"

Wo bitte knüpft das an den vorhergehenden Text an? An welche Stelle, welche Formulierung genau?

Ach, Schitt, wieder den Troll gefüttert.

Plonk.
Ingo diaspora
Kollege, ich mag dich garnicht blockieren, sonst muss ich ja selbst den #Volksverpetzer und #Antifa hier verteilen. Komm auf den Teppich.
"Als Extremismus bezeichnen Behörden in Deutschland …” - zum lachen. Was sagt die Wissenschaft?"
@Ingo: Mach dich doch nicht blöder als Du bist. Du muss einfach nur ein-paar Sätze weiter lesen, dort steht: "Der Begriff, auch in Form der Extremismustheorie, ist in der Politikwissenschaft umstritten."
"Wo bitte knüpft das an den vorhergehenden Text an? An welche Stelle, welche Formulierung genau?"
Das mit "ein ​ausgewiesener Experte der Extremismustheorie" war natürlich ironisch gemeint. Ich wollte dich darauf hinweisen, dass du keine Ahnung hast, was "Linksextremismus" überhaupt ist. Du willst trotzdem was zu dem Thema sagen. Ingo wie nennt man Menschen, die ahnungslos labbern?
hck diaspora
Ok, somebody is wrong on the internet. So what?
Ingo diaspora
"Ich wollte dich darauf hinweisen, dass du keine Ahnung hast, was “Linksextremismus” überhaupt ist."

Das hast du woran erkennen wollen?
Und merkst du nicht, dass es im Grunde _für den Sachverhalt _schnurz ist, was genau es ist?

Gut, Troll. Geblockt und Reported wegen anhaltender Arschigkeit.
Ach komm, @ingo. Auf sein Niveau gesunken - so schnell? Am besten fand ich ihn hier:

"Du meinst man kann über “extremistischem Links” schwadronieren, ohne ein Begriff zu haben, was dies “extremistischem” überhaupt bedeuten soll? Postfaktisch war schon 2016 nicht witzig, Ingo."

in Zusammenhang mit

"@Ingo: Mach dich doch nicht blöder als Du bist. Du muss einfach nur ein-paar Sätze weiter lesen, dort steht: “Als Extremismus bezeichnen ... Der Begriff, auch in Form der Extremismustheorie, ist in der Politikwissenschaft umstritten.”"

Hahaha. ist das nicht toll? Der ist so deutlich im Behauptungsmodus gefangen, dass er nicht einmal merkte, wie er sich ständig widersprach.

Allerdings, @ingo, das ist krass:

" Ingo das du politisch sehr ungebildet bist, ist mir bereits aufgefallen."

Mir noch nicht. Ich glaube, ich muss dich feuern. Deine Probezeit, wurde die damals verlängert?
Ingo diaspora
@Moo, bist du im Dienst, oder darf ich "Arsch" sagen?
"Der ist so deutlich im Behauptungsmodus gefangen, dass er nicht einmal merkte, wie er sich ständig widersprach."
Und wo widerspreche mich? :)

p.s.: Ihr zwei Leuchten im "Dienst", ganz schon gruselig...
Ingo diaspora
@Depp Zieh nen Fisch
@Moo Na, dann schönes Wochenende beim MP.
@Ingo: Wenn ich ein "Depp" bin, wie müsste man dich bezeichnen? :)
@Krautbrei sag mal, weinst Du? Einer von euch beiden hat Politik studiert. Von Dir weiss ich es nicht. Ich fand Ingo sehr geduldig mit Dir. Schönes Wochenende noch.
"@Krautbrei sag mal, weinst Du? Einer von euch beiden hat Politik studiert. Von Dir weiss ich es nicht."
Nach dieser Information bin ich mir nicht sicher; ob ich weinen, oder lachen soll. Besonders wenn ich an Ingo's Frage denke:
"Was sagt die Wissenschaft?"
Toll hat er studiert!!! :D :D :D
Apostroph-S? Im Genitiv? Ernsthaft? Und Rhetorische Fragen kennst Du auch noch nicht? Ei ei. Wissen deine Eltern, dass Du heimlich an ihren Computer gehst? Pfiat Di, Bua.
"Und Rhetorische Fragen kennst Du auch noch nicht?"
Das ist nicht rhetorisch, sondern idiotisch, wenn es drüber steht: _"Der Begriff, [...], ist in der Politikwissenschaft umstritten.”
"Apostroph-S? Im Genitiv? Ernsthaft? [...] Ei ei. Wissen deine Eltern, dass Du heimlich an ihren Computer gehst? Pfiat Di, Bua."
Als Ausländer erlaube ich mir solche Frechheiten öfter. Doch dass Du dich auf diese Ebene begeben hast, um dich mir überlegen zu füllen, sagt sehr viel über dich aus. Hättest du erzählt: ihr beide habt Germanistik studiert, hätte ich ich dir geglaubt. Da ich das nicht beurteilen kann.
@Moo: Verzeihe mir bitte mein schlechtes Deutsch, doch las uns trotzdem bei dem Thema bleiben. Ingo (ohne Apostroph-S) schreibt:
"Wenn du dich auf die extremistischen Positionen beziehst, liegst Du wohl auch nicht richtig. Die würden, wage ich die These, beide sehr gerne im Staatsdienst sein wollen, um ihn ändern zu können."
Die rede ist von "extremistischen Positionen". "beide" - setzt Links und Rechts gleich. Und jetzt sag mir doch, so als Politikwissenschaftler, ist das Falsch an der Stelle die Extremismustheorie anzusprechen. Oder muss ich mich auf die Ebene einer eindimensionalen Theorie begeben?
Was liest Du aus dem Text nur heraus? Dieser Inhalt ist darin nicht enthalten. Beachte zunächst Ingos Konjunktiv an dieser Stelle, es ist lediglich eine These. Sowohl die extremistische Linke, als auch die extremistische Rechte, beide teilen manche Methoden und Meilensteine. Konkret: subversives Unterwandern der Staatsorgane und Abschaffen des Grundgesetzes. Mehr hat Ingo nicht als These aufgestellt. Die Gemeinsamkeiten der beiden Extreme, die es unbestreitbar gibt, sind viel kleiner, als die Gegensätzlichkeiten.
https://www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af-linksextremismus/zahlen-und-fakten-linksextremismus.

Nirgendwo steht in diesem Text, dass Linksextremismus das gleiche sei, wie Rechtsextremismus - wir sind keine Verfechter der eindimensionalen Hufeisentheorie.
Ingo diaspora
@Krautbrei, Mensch, wenn Du auch nur ein einziges mal deutliche Kritik geäussert hättest, anstatt zu unterstellen oder zu beleidigen, meine ich, hätten wir das auch schnell klären können.

Meinst du nicht auch?

Natürlich sind Links- und Rechtsextremismus NICHT das gleiche. Wie Moo es schreibt: beide haben überwiegend nichts gemeinsam. Dass sie jeweils am Rande des politischen Spektrums stehen und am Staatswesen radikale Veränderungen wollen, führt zu ähnlichen Methoden, doch bei unterschiedlichen Motiven.
Herren Politikwissenschaftler kommen jetzt mit dem Verfassungsschutz. Vor kurzem schrieb der Ingo Huber noch:
_"Als Extremismus bezeichnen Behörden in Deutschland …” - zum lachen. Was sagt die Wissenschaft? Was die Behörden sagen, ist mir so egal, wie die Meinung der Bäckerinnung.
Ist doch zum "lachen!" Was kommst du mir jetzt mit _"der Bäckerinnnung"? Was sagt die Wissenschaft?
Ingo diaspora
Und einmal mehr verwechselst Du DEFIINITION mit ZIEL. Du hast Behörden zitiert hinsichtlich der von Dir unbedingt ins Spiel gebrachten DEFINITION - die hier überhaupt nichts zur Sache tut. Moo zitiert den Verfassungsschutz zum Nachweis der grund verschiedenen ZIELE.

Deine Lesekompetenz und Textverständnis sind dem Stoff leider nicht gewachsen. Ich gebe es auf mit Dir.
@Ingo und ich dachte, das hättest Du schon... :)
"Moo zitiert den Verfassungsschutz zum Nachweis der grund verschiedenen ZIELE."
Also wollt ihr mit der Erwähnung von Verfassungsschutz, der mit der Extremismustheorie arbeitet, belegen; dass ihr beide nicht mit der Extremismustheorie argumentiert? Schon wieder besoffen?
Ingo diaspora
@Moo kann es sein, dass wir es hier mit einem Primaner zu tun haben?
@Ingo ... noch früher, glaube ich. Mit dem Hinweis auf Lesekompetenz und Textverständnis hast du gewiss recht. Ich bin nicht sicher, ob er den Turing Test bestünde, behaupte aber mal, nein. Zu deutlich ist seine supranasale Kognitivinsuffizienz ausgeprägt. Der Gesprächsverlauf, der fest an einem Fixpunkt verharrt, der Dialog, der immer in einer Schleife hängen bleibt. Ich lege mich fest: das ist ein BOT.
Ingo diaspora
Du hast recht! Bild/Foto
Ach kommt Herren, last die Maske fallen. Gibt zu, dass Ihr beide noch nie ein Politikstudium von innen gesehen habt und wir lasen das hier.
@Ingo oha, diese Textwendung ist nun unerwartet. Doch ein neueres Modell?
Ingo diaspora
@Moo nein, nicht Turing-Vollständig.
Ingo diaspora
@Moo erinnerst Du dich an Lavies? "Grünewald! Die Tatsache, dass Sie oberflächlich argumentieren und sich einen intelligenten Anschein zu geben in der Lage sind, vermag nicht darüber hinweg täuschen, dass man durch Ihre Pupillen die Rückseitige Schädeldecke sehen kann!"
Ach du Schei*e. Es ist Grüni?
Ohne Bedenken des Autors, hahaha. Aua, mir tut der Bauch weh vor lachen.
Ingo diaspora
"Tut, tut, bei Ihnen tut's immer, Grünewald. Sind ihnen die Verben verloren gegangen? Man tut nicht laufen, man geht, Grünewald!"
Ingo diaspora
Der arme Grüni.
Ingo diaspora
Approuvée