social.sokoll.com

Aurin diaspora
12.09.2020 HartzIV.org: Urteil: Jobcenter darf keine Bettlägerigkeitsbescheinigung verlangen

#HartzIV relevant!
Sie leben auf Pump ? Arbeiten sollten Sie so wie ich sehr schwer. Vermutlich haben Sie auch nichts gelernt ?
KAOS diaspora
LoL, genau, erst mal über jemanden urteilen, den man überhaupt nicht kennt und über den man nichts weiß. Vor allem, wenn man sich Pfarrer nennt, ist das genau die richtige Herangehensweise, was?
Und Empathie = 0
Vielleicht hat der liebe Pastor im besten Fall die Zynismus Tags vergessen?
Aurin diaspora
@Pastor wilken Sofern das nicht sarkastisch gemeint sein sollte: Ich habe den Beruf des Justizangestellten gelernt, hab mir selbst IT-Systemadministration beigebracht und fotografiere seit > 38 Jahren.

Als ich noch regulär arbeiten konnte, sagte man mir, ich würde nicht gebraucht, denn als Berufsanfänger hätte ich ja keine Ahnung. Dann kam die platzende Dot-Com-Blase, und als SysAdmins wurden nur noch Diplom-Informatiker eingestellt. Natürlich nur zum Gehalt eines SysAdmins.

Dann fingen die Amtsschikanen an. Unterlagen, die gleich stapelweise „verschwunden wurden“; die wörtliche (!) Ansage: „Grundrechte gelten für Sie nicht, Sie sind bedürftig“; 15 Jahre mittelgradige bis schwere Depressionen, zeitweise Suizidalität inclusive; Verlust einer Wohnung durch die „verschwunden wordenen“ Unterlagen, weil ich kein Geld bekam und mich wegen der Depressionen nicht wehren konnte; die neue Wohnung, die zunächst eine WG war, die ich dann aber nach Auflösung allein bewohnte, galt dann als „zu teuer“ & wurde mehrfach massiv gefährdet; derweil kam Hartz IV. Darunter ging das Spielchen direkt weiter, keine oder falsche Beratung, immer wieder Drohungen unter Ignoranz der Depressionen (und damit diese verstärkend).

2014/15 sollte ich mich dazu erpressen lassen, die mit einem Freund zusammen begründete Firma, eine Unternehmensgesellschaft (UG, auch Mini-GmbH genannt) zu bestehlen und mich damit des Diebstahls und der Untreue und indirekt der Steuerhinterziehung schuldig zu machen. 4,5 Monate ohne Geld, weil ich mich weigerte. Direkt danach wollte man plötzlich angeblich keinerlei Informationen über meinen Mietvertrag haben; der Angriff auf meine Wohnung ging wieder los.

Zwischendurch versuchten sie es noch mit Zwangsverrentung, und weil ich mich weigerte, den Rentenantrag selbst zu stellen (was ich übrigens darf; ich kann von Gesetzes wegen eigentlich nicht dazu gezwungen werden), wurde ich wieder fast 5 Monate lang ohne Geld gelassen. Ist ja nur 'n Sozialschmarotzer, kann ja ruhig verrecken, ne.

Im Sommer 2018 stand ich vor dem Ultimatum, entweder bis Oktober 2018 auszuziehen oder mal wieder keine Leistungen zu erhalten.

Eine Arbeitsvermittlung oder Weiterbildung fand übrigens die ganzen Jahre über nicht statt. Also, gar nicht.

Der Obdachlosigkeit konnte ich nur deshalb entgehen, weil ich im Sommer 2018 ein wenig erbte und mich erstmal abmelden konnte. Ich brauchte fast zwei Jahre, um mich so weit von all dem zu erholen, daß ich anfangen konnte, mein Leben zu ordnen. Die Depressionen verschwanden zum Glück Ende 2016 – trotz der weiterlaufenden Schikanen, weil sich noch etwas anderes in meinem Leben ergeben hatte, was mich sehr stützte. Nein, keine Partnerschaft.

Nun stehe ich – auch, aber nicht nur wegen der aktuellen Corona-Pandemie – vor dem Problem, daß mir das Geld mit den monatlichen Grundkosten wegläuft und ich immer noch in Düsseldorf lebe. Wenn ich hier wieder einen Antrag auf Hartz IV stellen muß, gebe ich mir noch ein halbes Jahr. Dann bin ich tot. Entweder mit „Umweg“ über erneute Depressionen und Suizidalität oder mit dem „Umweg“ über Obdachlosigkeit; ich kann auf der Straße nicht lange überleben.

Ende April habe ich eine neue Solo-Selbständigkeit angemeldet, denn die UG mußten wir mangels Aufträgen schon vor einiger Zeit wieder auflösen.

Aber klar, ich lebe auf Pump und arbeite nicht schwer.

Ich hab nur überlebt. Das ist ja nichts wert.
was ist von deutschen christen auch anderes zu erwarten?
Aurin, ich finde es schade, dass sich irgendjemand rechtfertigen muss, wieviel Leistung erbracht wurde, um ein angenehmes Leben haben zu dürfen. Insofern, sollte der Pastor das ernst gemeint haben, ist es vielleicht nicht gut, dass wir sein Framing aufnehmen und die Diskussion über HartzIV dadurch verwässern.
Aurin diaspora
@Thanatos Danke. Hast ja Recht.

In früheren Jahren hätte ein solcher hingekotzter Kommentar bereits einen neuen schweren Depressionsschub ausgelöst. Derzeit kann ich froh sein, wenn die Flashbacks nicht wiederkommen, wenn mir jemand sowas hinknallt. Die Repressionsbehörden haben mir mit dem einen tatsächliche und dem mehrfach angedrohten Wohnungsverlust ein Trauma verpaßt. Und wenn ich hier nicht rechtzeitig wegkomme, wird die Drohung wieder da sein.
Ich finde es toll, dass du diese Geschichten mit uns teilst, auch wenn das sicher überhaupt nicht einfach ist. Die Allgemeinheit spricht ja eher ungern drüber.
Aurin diaspora
„Die Allgemeinheit“ müßte viel mehr von diesen Geschichten hören, damit sich da was dran ändert. Aber für die Presse scheinen andere Themen wichtiger zu sein, und die Infos der Gegenseite kommen als fertige Pressemitteilungen, die man nur noch copypasten muß …
Ich verstehe Ihre Kritik nicht. Sie haben da viele Fehler gemacht z.B den falschen Beruf ergriffen. Als ich Pastor geworden bin da ging es mir darum etwas zu tun was auch der Gesellschaft einen grossen Dienst erweist. Ich bin nun Chef einer sehr grossen Firma. Ich werde mit meinen nur fast 4000 Euro pro Monat unterbezahlt gemaessen an unserem Bischof der ein vielfaches verdient. Ich muss jeden Sonntag parat stehen und trage viel Verantwortung hier in Bremerhaven. Denken Sie doch bitte einmal nach wem Sie solche Anschuldigungen zumuten. Ich sage es ganz deutlich wer nicht arbeiten will der hat auch kein Anrecht auf ein gesichertes Auskommen.
christliche nächstenliebe 2020, lasst die armen schlucker doch einfach verrecken, hätte jesus auch so gehalten
Nein aber Jesus hat uns den Schriftgelehrten die Macht gegeben. Nicht ein jeder kann das nachvollziehen. Man kann auch sagen es .. erschliesst .. sich nicht jedem. Aber das ist nicht mein Verschulden.
Hier sehen Sie Unverstand. Unser Bischof der nun gerade mal 10000 Euro verdient hat Verantwortung. Er rettet und verwendet das Ihm anvertraute Steuergeld sehr sinnvoll. Deutschland hat Schuld an vielen Morden.
Es muss daher Tribut zahlen. Das wir als Pastoren daran nicht so sehr beteiligt werden hat schon seine Grund.
Ich glaube Sie klagen auf sehr hohem level. https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/morddrohungen-gegen-bedford-strohm-100.html
Also, ziemlich tolle Sachen, die ich hier über euch Christen lerne: Menschen, die nicht arbeiten wollen, sollen verrecken. Schriftgelehrte haben halt die oligarchische Deutungshoheit, andere haben Pech gehabt. Ein sehr humanistisches und egalitäres Weltbild
Sie sollen keinesfalls verrecken. Sie sollen so wie es schon in Rom war dienen. Unsere Schwesterkirche lebt dieses Bild bis heute.
also, wenn mich mal jemand fragen sollte, wieso ich die kriche angezündet habe, werde ich einfach auf diesen post verweisen

btw ich bezweifele ja, dass dieser pastor ein echter is, sieht mir eigentlich eher nach nem trottel-troll-account aus, leider nicht mal n witziger
Nun Sie haben jederzeit das bei einem direkten Anruf festzutellen. Ich verweise auf meine Homepage in gleicher Weise und zur Beachtung. https://alexanderwilken.wordpress.com/
Leider musste ich zuvor eine Stelle weggeben. Schuld ist einzig und allein der Vorstand gewesen. https://www.on-online.de/-printartikel/4247946/Moordorfs-Pastor-wirft-das-Handtuch
Es gibt Spinner und es gibt Schwachmaten. Lass uns aufhören, die Trolls zu füttern.
KAOS diaspora
Einfach blocken und gut is.