social.sokoll.com

Berliner Polizei - Mehr als 130 Datenbanken und fast 100.000 personengebundene Hinweise gespeichert


Der Zugriff ist ja wie ein 6er im Lotto.

#Polizei #Datensammlung #Datenschutz #Berlin
Mehr als 130 Datenbanken und fast 100.000 personengebundene Hinweise gespeichert
Komische Liste. Auslassungen, Doppelungen. Europäische/Internationale DBen in der ersten, bundesweite in der zweiten Teilliste. DBen, für die es einen Landesanteil und einen bundesweiten Anteil gibt, werden doppelt aufgeführt...

Spannendes wie "Juris-Online" und "Amtsblatt-Online" - fehlt noch das Telefonbuch. 😁
aber steht doch im artikel, das sind die datenbanken, auf die die berliner polizei zugriff hat
Ja, und das hat sie selbst so aufgeschrieben.
Hans W hubzilla (AP)
Ansteckungsgefahr | Ansteckungsgefahr | Berlin/INPOL | PHW
Hmm, was soll das den sein?
Ob jemand eine ansteckende Krankheit hat evtl HIV oder so was.
Hans W hubzilla (AP)
Ai, das ist total irre. Wollen die Leute ausweisen oder nicht zulassen wie die USA vor Jahre getan hat?
Kann aber auch Corona sein. War ja auch der Fall, dass positive Menschen erfasst wurden in der Polizei
Ganz naiv gesehen will die Polizei wissen wenn die zu dir gerufen wird ob du eine ansteckende Krankheit hast und die Polizei halt irgendwelche Schutzmaßnahmen beachten muss.
Problem ist halt, dass Löschen solcher Datensätze und das du als Betroffener nichts davon weißt, dass du irgendwann mal in der Datenbank gelandet bist. Was einmal drin steht bleibt drin.
So ähnlich wie Schufa.
Hans W hubzilla (AP)
Ja, ist nicht gut.