social.sokoll.com

Jap. Ich fand ja schon alleine die Diskussion darüber, dass man die abschaffen will Irrsinn.
Das angebliche Einzelhandel Argument ist ja auch widerlegt
Aurin diaspora
Auf Twitter kam dieser Tage der Hastag #KeineMaskeKeinKonsum auf. Menschen sagen, sie gehen nicht in Läden, in welchen keine Masken getragen werden, oder maximal im Notfall, und wechseln den Laden oder bestellen online. Ich halt's auch so. Problem ist halt, daß die Online-Bestellung immer teurer ist. Entweder man zahlt Liefergebühr (von der vermutlich bei den Boten noch viel zu wenig ankommt), oder eben Paketporto.

Einmal hab ich von Real liefern lassen. Normalerweise geh ich rein, wenn ich sowieso TooGoodToGo-Tüten dort abhole. Und da fiel mir auf, daß eine bestimmte Produktgruppe – Real Bio Sojadrinks – 10 Cent mehr kostet bei der Online-Bestellung als im Laden. Also 1,09 € bei Bestellung und 0,99 € im Laden. Man legt also zweimal drauf, einmal durch die Liefergebühr und einmal durch höhere Produktpreise. Ist dann halt auch nicht OK.