social.sokoll.com

We're going to need to hire blade sharpeners...
Normalerweise liegt es mir vollkommen fern, Menschen zu pathologisieren. Damit sollte man äußerst vorsichtig sein und wenn immer möglich davon absehen. In diesem speziellen Fall erscheint es mir aber notwendig, da ansonsten nicht verständlich wird, was in nahezu allen westlichen Gesellschaften seit einigen Jahrzehnten so gewaltig schief läuft. Und da ich hier keine Einzelpersonen anspreche respektive diagnostiziere, sondern ein gesamtgesellschaftliches Phänomen, möchte ich mir heute diese Freiheit nehmen, von meinem Grundsatz ausnahmsweise abzurücken.

Grün-linke Gutmenschen sind – und ich sage das nicht einfach so dahin – krank. Nicht körperlich, sondern geistig-psychisch. Daher ist es auch weder sinnvoll noch empfehlenswert, sich auf größere Diskussionen mit ihnen einzulassen. Warum nicht?

Eine offene und ehrliche Diskussion setzt voraus, dass beide sich von besseren Argumenten und Fakten potentiell überzeugen lassen. Ansonsten hat die Diskussion ja gar keinen Sinn. Sie setzt die Bereitschaft zum Denken, zum Nachdenken, zur kritischen Überprüfung der eigenen Position und den gemeinsamen Willen zur Wahrheitsfindung voraus. Andernfalls sind es reine Machtkämpfe, in denen der Eine sich, dem Anderen und Umstehenden seine Überlegenheit demonstrieren und sich mit allen Mitteln durchzusetzen versucht.

Ersteres funktioniert bei psychopathologisch gestörten Gutmenschen aber nicht. Sie haben sich partiell von der Realität abgekoppelt und schweben in einer Welt der Negation jeglicher Negationen, was natürlich ein Widerspruch in sich ist, dessen sie aber wiederum nicht gewahr werden, weil sie nicht kritisch denken, vor allem sich selbst nicht reflektieren können.

Sie können Differenzierungen und Bewertungen von Menschen, die immer auch mit Negationen einhergehen, auch solche rein sachlicher Art, innerlich nicht ertragen, weil sie rein gefühlsgesteuert agieren und ihnen die Vorstellung, dass Menschen unterschiedlich, auch für die Gesellschaft unterschiedlich wertvoll, ja, viele sogar schädlich sind, unangenehme Gefühle bereitet und dies für sie der höchste und im Grunde einzige Maßstab ist, wie sich etwas anfühlt. Ganz wie beim Tier oder beim Kleinkind.

Grün-linke Gutmenschen meinen, wenn sie die Vorstellung unterschiedlicher Bewertungen, damit auch der Wertigkeit, mithin das Negieren von etwas zulassen, dass dann das Negative in sie hinein käme und da dies ihr Harmoniebedürfnis und ihr Bedürfnis mit allem verbunden, mit allem eins zu sein (Verschmelzungssehnsucht) und das eigene Ich aufzulösen, konterkariert, lehnen sie dies ab, was natürlich wiederum eine Negation darstellt, die ihnen aber nicht bewusst wird, da sie nicht denken, sondern primär fühlen.

Dem liegt ein tief gestörtes Verhältnis zum eigenen Ich, welches sich allererst aus Abgrenzung konstituiert und entwickelt, dem liegt Angst vor Bewertung, vor dem Gefühl der Minderwertigkeit sowie Realitätsverlust und schwere Traumatisierungen, die nie verarbeitet wurden, sowie die völlige Unfähigkeit der kritischen Selbstreflexion zu Grunde.

Mit derart gestörten Personen sollte man nicht großartig diskutieren. Man muss sie behandeln. Aber das müssen spezialisierte Fachärzte machen. Dies würde wiederum voraussetzen, dass die davon Betroffenen ihre Krankheit selbst erkennen und vor sich selbst eingestehen. Einem Alkoholiker kann man nur helfen, wenn er sich a) eingesteht, ein solcher zu sein, und b) die Bereitschaft und den festen Willen aufbringt, das ändern zu wollen, was alles andere als leicht ist.

Da dies bei den psychisch gestörten Gutmenschen fast nie der Fall ist – sie halten sich ja für gesund und die anderen für böse, zeichnen sich regelrechte Feindbilder (alle, die ihre Negation aller Negationen nicht teilen) – kann ihnen wahrscheinlich nicht geholfen werden, zumal wenn sie auch noch in der Mehrheit sind und sich permanent ihrer selbst gegenseitig versichern und sich so immer tiefer in die Pathologie hineintreiben. Ein Ausbrechen aus dieser Spirale wird in den meisten Fällen kaum möglich sein.

Mit ihnen diskutieren, ist daher sinnlos und wenn man sie argumentativ aushebelt und sie der Argumentation folgen können, was allerdings fast nie der Fall ist, da sie das Denken a priori und per se abwerten, weil sie es nicht so gut können, dann schotten sie sich von einem ab, weil das ihr von der Realität partiell losgelöstes Konstrukt stören, sie in ein inneres Ungleichgewicht (kognitive Dissonanzen) bringen würde, was unangenehme Gefühle verursacht und genau die versuchen sie ja rund um die Uhr zu vermeiden.

Da sie rein gefühlsgesteuert sind und angenehme Gefühle zum absoluten Maßstab ihres eigenen wie jedes anderen Daseins erheben, wollen sie dem, wenn immer möglich, aus dem Weg gehen. Dadurch stagnieren sie natürlich kognitiv und überhaupt seelisch, bleiben bis zu ihrem Tode im Grunde auf dem personal-psychisch-emotionalen Niveau von Kleinkindern.

Und mit Kleinkindern kann man nicht auf Augenhöhe diskutieren. Man muss sich um sie kümmern und für sie sorgen, ihnen die Welt erklären, was aber voraussetzt, dass sie zuhören und lernen wollen. Bei kleinen Kindern ist das immer der Fall. Sie sind geradezu lern- und wissbegierig und dankbar für Anstöße und Erklärungen. Wenn sie auf kognitive Dissonanzen stoßen, bauen sie ihr Weltbild so lange um, bis es wieder zur Realität passt. Sie passen also ihr Inneres, ihre Vorstellungswelt immer mehr der Realität, der tatsächlichen Welt an, so dass eine innere Entwicklung stattfindet, sowohl kognitiv wie auch emotional.

Genau das wollen die psychopathologisch gestörten Erwachsenen, die übrigens unsere Gesellschaft inzwischen weitgehend dominieren, aber nicht. Jemand, der nicht dazulernen will, der „so bleiben will, wie er ist“, ist geistig-seelisch im Grunde schon tot. Und mit so jemand diskutieren zu wollen, ist vergebliche Liebesmüh.

Schonen Sie also bitte Ihre Nerven und tun Sie es nicht. Reden Sie lieber mit denen, die geistig offen, die – abgesehen von kleinen psychischen Störungen, die wir wohl alle haben – innerlich weitgehend gesund sind. Das ist a) befriedigender für einen selbst und b) kann man so etwas Positives bewirken, indem man selbst von dem anderen lernt und dieser von einem, so dass beide vorankommen und sich weiterentwickeln können, was vielleicht eine Sinndimension unseres Daseins darstellt.
Foto: (c) David Berger
Literaturempfehlung: Rudolf Brandner – Analytik des Gutmenschen, erschienen in TUMULT – Vierteljahresschrift für Konsensstörung, Sommer 2016, siehe auch hier
jurgen-fritz

Zum Autor: Jürgen Fritz studierte Philosophie (Schwerpunkte: Erkenntnistheorie und Ethik), Erziehungswissenschaft (inklusive Lern- und Entwicklungspsychologie), Mathematik, Physik und Geschichte (Lehramt).

Für seine philosophische Abschlussarbeit wurde er mit dem Michael-Raubal-Preis für hervorragende wissenschaftliche Leistungen ausgezeichnet. Inzwischen ist er als freier Autor tätig.

SCHLAGWORTEGrüneGutmenschJürgen FritzlinksgrünRoland Tichy

Vorheriger Artikel
KRITIK AN GRÜNEN: „TICHYS EINBLICK“ ENTSCHULDIGT SICH UND LÖSCHT ARTIKEL
Nächster Artikel
SILVESTER 16/17 – ODER: WIE WIR UNS MIT DEM TERROR ARRANGIERT HABEN

David Berger
https://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch Der heilige Schein über seine Arbeit im Vatikan als homosexueller Mann. Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Homomagazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritk. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European). Seine Bibliographie wissenschaftlicher Schriften umfasst ca. 1.000 Titel.
VERWANDTE ARTIKELMEHR VOM AUTOR

DOKUMENTATION
MITTE-STUDIE: FLÜCHTLINGSHELFER PROTESTIEREN GEGEN PAUSCHALE DIFFAMIERUNG MIGRATIONS- UND ISLAMKRITISCHER POSITIONEN

DOKUMENTATION
VOM WEM STAMMT DAS ZUR GEWALT AUFRUFENDE, WEISSENFEINDLICHE „GRÜNENPLAKAT“?

DOKUMENTATION
BUNDESTAGSVIZEPRÄSIDENTENAMT FÜR DIE AFD: „GUTER BULLE-BÖSER BULLE“-SPIEL BEI DEN ALTPARTEIEN

DOKUMENTATION
ANTIFA: VERKOMMMEN ZUR SYSTEMTREUEN MERKELJUGEND

DOKUMENTATION
VERWEIGERTE BUNDESMITTEL: DESIDERIUS-ERASMUS-STIFTUNG KÜNDIGT VERFASSUNGSKLAGE AN

DOKUMENTATION
FRAU PFARRER, MIT IHREM ISLAM-APPEASEMENT MACHEN SIE SICH MITSCHULDIG AN VERBRECHEN GEGEN FRAUEN, JUDEN UND HOMOSEXUELLE

PayPal - The safer, easier way to pay online

PP VIA E-MAIL ABONNIEREN
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

E-Mail-Adresse
E-Mail-Adresse

Abonnieren

RSS ABONNIEREN
Alle Themen
APO 2018 (152)
Islamisierung (325)
Gender
PP ABONNIEREN AUSFÜHRLICH ERKLÄRT
Sie können Philosophia Perennis auf viele Arten abonnieren. Hier erklären wir im Detail wie es geht und wie Sie das Abonnement wieder löschen.
Klicken Sie einfach auf diese Schaltfläche oben.

SOLIDARITÄT MIT ISRAEL

PP Philosophia Perennis Logo
ÜBER UNS
-Philosophia Perennis versteht sich als liberal-konservativer Blog, der durch den katholischen Hintergrund seines Gründers geprägt ist. -Grundlage für unser Arbeiten sind – neben journalistischen Grundregeln - Werte und Wahrheiten, welche über die Zeit hinweg gültig sind und ihren Ursprung in der europäischen, jüdisch-christlichen Tradition haben. Eng verwandt sind diese Überzeugungen mit den Werten der deutschen Verfassung bzw. des Grundgesetzes, dessen Verteidigung eines unserer zentralen Anliegen ist.
-Unser Engagement speist sich aus der Verantwortung, diese Werte auch für künftige Generationen zu erhalten. Folglich stehen wir gegen jeden Totalitarismus, ob Nationalsozialismus, Kommunismus oder Islam. Wir stehen für Freiheit und Recht.
-Wir stehen gegen die ungerechte Diskriminierung von Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe, ihres Geschlechts und ihrer sexuellen Orientierung, aber auch ihrer Religion oder ihrer politischen Überzeugung, insofern diese den Rahmen des Grundgesetzes nicht verlassen.
-Wir sind pro-amerikanisch und pro-israelisch. Nicht nur aus einer wohlverstandenen historischen Verantwortung bzw. Dankbarkeit heraus, sondern auch, weil der moderne Staat Israel als einziger Staat im Nahen Osten weltweit ein Vorbild für die Abwehr des aggressiven Islam und dem gleichzeitigen Hochhalten von Menschenrechten und Demokratie ist.
Kontaktieren Sie uns: davidbergerberlin@gmail.com
FOLGEN SIE UNS

KONTAKT (M)IMPRESSUM (M)DATENSCHUTZERKLÄRUNG (M)
© Dr. David Berger - Philosophia Perennis
Thanatos diaspora
Speak English, Nazi scum!
Ted diaspora
Haha! I didn't see that coming!

Denglish is the languiage of the Concentration.Camp-Inventors and FOUNDERS: GREAT BRTAIN, HOME of the 2 (!!! OPIUM-Wars that sent the whole CHINA back into the MEDIAN AGES ( BRITISH are the MASS-MURDERERS of the WORLD, thats 100% EVIDENT, = prooven by FACTS!!!) Home of satanists, who even don`t have Seperation between CHURCJH and STATE/Government!!! Queen Elizabeth = also Head of Anglican """"CHURCH"" Mass-murder.Organisation, that killed 150 Million People in former Centuries!!! 2Gether with MAZO-roman-catholic """Church""" the ANGLICAN ZOMBIES/MONSTERn/UNDEAD-ONES filled a whole CONTINENT , the U S A with REFUGEES; aöll escaping from these 2 """CHURCHES""" Terror-REGIMES over almost the w h o l e EUROPE!!!!


THAT`s, where the real NAZIS are: IN THE CHURCHES!!!!! Ther is n o --besides some PEANUTS; ---NAZI-MOVEMENT outside of """"CHURCHES"""".. EVEN HITLEr and STALIN are said to have had jesuitic EDUCATION as Children and as Teenagers, young ADULTS... !!!!

SO never do dare again to try and force m e tu use UR BILLSHITTING CRIMINALS Language!!! I do it if i like to, but n o t if IDIOTS try to force me to !!!!

§§§: So get calm thanatos!!! Or we will tell U even more disgusting DETAILS about ur Laguage-of.the (fallen!!!!-)-angels = english....

Génial, un combat, Rosbif contre Schpountz !!!
je vais reprendre un corné de maïs soufflé et compter les point.
Sinon, moi, j'utilise DeepL
grey diaspora
What? Lol
Thanatos diaspora
Génial, un combat, Rosbif contre Schpountz !!!
Wow, another former grande nation that's butt hurt about English being the world language. :D
Eyespeer diaspora
The real hurt is the practical tyranny of small monolingual brains over bilinguals and polyglots! It's been ongoing for possibly a hundred generations! Enough is enough!
The real hurt is the practical tyranny of small monolingual brains over bilinguals and polyglots!
.. talking about Drumpf? ..
Eyespeer diaspora
Of monolinguals I'd expect the proportion raised in 45's base.