social.sokoll.com

Hackerangriff auf Uni Gießen: Lange Schlangen für 38.000 neue E-Mail-Passwörter - Golem.de

Nach einem mutmaßlichen Hackerangriff hat die Universität Gießen sämtliche Passwörter für rund 38.000 E-Mail-Konten von Studenten und Mitarbeitern zurückgesetzt. Aus rechtlichen Gründen sei es erforderlich, sich die neuen Passwörter persönlich abzuholen, teilte die Universität am 16. Dezember 2019 mit (PDF). Hintergrund seien Vorgaben des Deutsche Forschungsnetz-Vereins (DFN), bei dem die Universität Mitglied sei. Alle Betroffenen müssten sich mit einem amtlichen Ausweis legitimieren und könnten keine Vertretung schicken.
Wilkommen in #Neuland!

#uni #gießen #Neuland
Mit 2FA…
Aber was verstehe ich denn schon davon.
Vorgaben des DFN? Die möchte ich aber erst mal sehen …
Das DFN stellt doch "nur" Internet zur Verfügung?
@Rainer "diaspora" Sokoll nein, DFN stellt auch diverse "Mehrwertdienste" zur Verfügung. Aber keine, bei denen man ein "Passwort" für eine Mail-Adresse persönlich abholen müsste. Ausserdem hat die Uni (oder hatte? ;-0) die Anschrift aller Studierenden, könnte, also alle postalisch anschreiben.
Zum Beispiel https://www.dfn.de/dienstleistungen/dfn-mailsupport/, das ist aber eher ein Spam- bzw. Schadcodefilter.
DFN ist der letzte Drecksverein, an der UNI Paderborn haben wir leider das Internet von denen und die sind arschteuer, quasi monopol. Wir hatten auch mal nen Domain Hosting von der Fachschaft bei denen, das kostet auch total viel und kann nicht mal SPF.
Komisch, wir arbeiten auch mit dem DFN und das klappt recht gut. Monopol? Es wird niemand daran gehindert, sich einen kommerziellen Provider zu nehmen. Fachschaften sollten vielleicht eher zu Hetzner oder einem anderen kommerziellen Provider gehen?
Das Problem, es ist leider der einzige Internet Anbieter, es gibt leider keine Alternative
Als Fachschaft sind wir dann auch gewechselt.
Es gibt in Paderborn keinen anderen Anbieter? Ich wusste ja, dass Paderborn ziemlich "weit draussen" liegt, aber so weit? ;-0
Haha, zumindest leider keine Alternative zur Uni Anbindung mit einigermaßen Kapazität. So war dsa gemeint ;)