social.sokoll.com

Liebe Journalisten, es ist mir scheißegal, ob #Greta Thunberg einen Sitzplatz im ICE kriegt. Ich war früher regelmäßiger Bahnnutzer, früher, als es alles noch nicht ganz so schlimm war, und ich habe sicherlich mehr als sechzig Euro im Jahr für Sitzreservierungen zusätzlich ausgegeben, weil diese in den Mondpreisen für die Fahrkarten aus reinen Abzockergründen nicht enthalten waren. Und, was meint ihr, warum ich das gemacht habe? Weil ich so gern Geld verbrenne? Nein, weil ich genau weiß, dass die Deutsche Scheißbahn auch gern mehr Fahrkarten für eine Fahrt verkauft, als es überhaupt Platz im Zug gibt und weil ich nicht die geringste Lust habe, mehrere Stunden im Gang zu kauern. Seit zwanzig Jahren gibt es dieses Scheißproblem, seit zwanzig Jahren kassiert die Deutsche Scheißbahn zusätzlich für Platzreservierungen, seit zwanzig Jahren ist es dem gesamten (vermutlich autofahrenden) Scheißjournalismus scheißegal. Bis dann mal eine bekannte junge Frau am eigenen Leibe erlebt, wie es ist, wenn man in der Scheiß-BRD auf die Deutsche Scheißbahn angewiesen ist… | #Blah
micha diaspora
Und sie hat sich noch nicht einmal darüber beschwert. Mit keinem Wort.
Jesus kam in einer Krippe zur Welt weil kein Krankenhausbett frei war, #Greta Thunberg musste auf den Boden sitzen da kein 1. Klasse Sitzplatz im ICE frei war ..... wenn das nicht Göttlichkeit beweist? ;-)
Da ist aber jemand wütend. 😀
Ja, bin ich. Man könnte durchaus Sinnvolleres über Greta Thunberg schreiben, statt solche Tititainment-Meldungen draus zu machen.
@Elias Schwerdtfeger , ja, Du hast recht und Du hast es eindruckvoll geschrieben. 😀