social.sokoll.com

#wahl #hamburg #bezirk #demokratie #eu

ich geb's auf. es ist mir nciht mehr ersichtlich, nach welchen Kriterien die Bezirksversammlungen in HH besetzt werden.
Ich fang mit einer einfachen Frage an: Wenn die ganze Bezirksversammlung Altona 51 sitze hat, wieso schickt die #SPD 60 Bewerber ins Rennen? Das nenn ich mal überambitioniert.
Man hat für die Bezirksversammlung:
5 Stimmen für den Bezirk.
Man kann der Liste zustimmen, man kann rochieren, panaschieren, divergieren, konjugieren... was weiß ich. Ich hatt das letzte Mal mit Mühe verstanden, wie sich die Prozentuale Zusammensetzung ergibt, wenn nur Einzelleute mit unterschiedlicher "Intensität" gewählt werden. Aber jetzt hat man uch noch
5 Stimmen für den Kreis.
Was das ist, bleib mir scheierlhaft. Was passiert, wenn ich die nicht ausfülle? Ändert das Ausfüllen der Kreisdinger die Prozentuale Vertreilung der Parteien? Wie wähle ich taktisch klug?
Was für ein Scheiß. Ich bin sicher, daß das nicht der Demokratieliebe dient.
ok. aber welchen Einfluß hat der Pinke Zettel. Die Leute wiederholen sich ja. Ist eine Gelbe so gut wie zwei Pinke stimmen?
Wenn alle nur den Pinken ausfüllen, wird dann aus dem die Prozentuale Verteilung bestimmt?
die Bewertung ist mir trotzdem schleierhaft.
wenn die "Liste" 400 Stimmen bekommen hat, und ein einzelner, der eigentlich auf PLatz 20 ist, aber auch 50. Wie weit wird er dann in der Liste nach oben gewuppt?
und wenn er dann nich 50, sondern nur 20, aber auch 30 auf dem Bezirkszettel bekommt, wie weit kommt er dann nach oben?
Nochmal: ändert sich dirch den pinken wahlzettel die prozentuale verteilung?
Oder ist sie dafür vollkommen egal und interferiert nur bei der Entscheidung wer einer partei dabei ist?
Sprich
Kann ich den rosa mist leer lassen?
Mir kommt es langsam so vor, als wäre diese Verunsicherung durchaus gewünscht um ein gewisses Klientel noch weiter weg von der Urne zu bekommen.
Meine Mutter hat mich jetzt gebenten ihren Wahlzettel auszufüllen, weil sie ihn nicht mehr versteht.
Sowas meinte ich mit Kotraproduktiv.