social.sokoll.com

Ach nee! Stellt sich raus, der von Trumps Schergen ermordete iranische General war gar nicht im Irak, um den Locals gegen ISIS zu helfen. Es ist noch krasser. Der war im Irak, um eine diplomatische Note zu übergeben. Was für eine diplomatische Note? Nun, an die Saudis. Der Iran ist nämlich gerade in geheimen Friedensverhandlungen mit den Saudis. Und der Irak vermittelt.

Damit gibt es direkt eine ganz neue Spekulation, wieso Trump den ermorden ließ. Die Amis haben nämlich in Saudi Arabien fette Militärbasen. Das ist ein alter Deal mit dem saudischen Königshaus. Die Amis haben Militärbasen und garantieren damit die Stabilität der Regentschaft des Haus Saud.

Nun haben die Saudis aber in den letzten Jahren so dermaßen krass viel Militärhardware gekauft, weil sie nicht wussten, wohin mit den ganzen Petrodollars, dass sie die Basen vielleicht gar nicht mehr ganz so dringend brauchen. Hauptsächlich eigentlich als Abschreckung gegen den Iran.

Die Amis haben als Gegenleistung nämlich von den Saudis auch Dinge gefordert, auf die die möglicherweise gar nicht so viel Bock haben, wie z.B. dass die Petrodollars wieder in die USA fließen sollen, und das hält die Zombie-Wirtschaft in den USA am Leben. Die Amis haben aber auch ihren Hebel gegen die Saudis benutzt, um die zum Ölpreissenken zu bringen, was ja nun überhaupt gar nicht im Interesse der Saudis ist, weil das ihren Haushalt in die roten Zahlen gedrückt hat. Die Amis wollten das tun, um Venezuela plattzumachen.

Jetzt bietet sich also die Theorie an, dass die Amis Wind gekriegt haben, dass die Saudis Vorkehrungen treffen, um sie und ihre Militärbasen rauszukanten. Und da haben sie schnell dem iranischen Unterhändler im Irak per Drohne einen Dolch in den Rücken gerammt. Wohl wissend, dass die Saudis da jetzt nicht groß protestieren können, denn offiziell sind die ja im kalten Krieg mit dem Iran. Und hoffend, dass der Iran das nicht verraten wird, dass sie Frieden mit den Saudis machen wollte, weil das vielleicht innenpolitisch nicht so zur Botschaft der Regierung passt.

Der Irak ist ja ein Vasallenregime der USA, daher war nicht damit zu rechnen, dass der Premierminister da persönlich an die Öffentlichkeit geht und das ausplaudert.

#fefebot #trump #twitter