social.sokoll.com

Is Diaspora worth it?


How many people can one post reach on Diaspora?

Like this,
comment this or
share this

to show
that you could see this and
to show how a message can spread.
#diasporaworth #diaspora #relevance #numbers

Ist Diaspora es wert?


Wie viele Leute kann ein Beitrag auf Diaspora erreichen?

Like das,
kommentiere das oder
teile das,

um zu zeigen,
dass Du das sehen konntest und um
zu zeigen, wie sich eine Nachricht verbreiten kann.

#relevanz #zahlen #diasporawert
Ta Deus diaspora
Mir war als hätte es so etwas schon gegeben. Hab es aber nicht gefunden
Ich glaube es gab Mal einen nicht so ernst gemeinten "lass uns Mal sehen, ob dieser Beitrag nicht 10.000 reshares erreichen kann" -Versuch.

Wie andere Leute auch, finde ich aber nicht unbedingt, dass "Reichweite" unbedingt der entscheidende Faktor ist um den Wert einer Software zu bewerten.
Der Wert von Diaspora ist für mich sehr einfach zu bemessen: Jedes Mal, wenn ich meinen Stream aufrufe, finde ich irgendwas, was ich lesen will. Mission accomplished - die Reichweite im Sinne der Verteilung irgendwelcher Sachen dürfte wohl vor allem für Propagandisten, Werbetreibende und Influencer wichtig sein - und bei denen bin ich ganz froh, wenn sie sich auf Facebook beschränken.
Samps diaspora
Yeah, good point... how are you gonna measure?
Niemand diaspora
Gregor, guter Punkt
@Samps Okholm ✔︎ I'm curious about that as well. G+ had ripples for a while, but I don't know of a similar tool for the fediverse. A flat snapshot, like taking a look at the responses on this post, would still be useful if not as detailed as ripples.
Got to this post because @rollitup reshared it.
Ich kann und will das nicht messen oder meinen Account bekannt machen, aber ein Gefühl dafür bekommen, wieviel Zeit ich in die Erstellung von Beiträgen investieren will. Manchmal habe ich den Eindruck, dass niemand sieht, worin eine Stunde Zeit floss - trotz 250 Follower und vielen Hashtags im Beitrag.
Jetzt weiß ich mehr

Danke
I couldn’t measure this post nor would I, neither it’s for advertising myself. I just want to get a feeling for how much time I’m willing to spend on a post. Sometimes I was in the impression of investing an hour in a post which nobody saw - despite having 250 followers and using lots of hashtags.
Now I know better

Thank you
Daniel diaspora
It is a introspective practice so it is important even if no one read what you wrote...
@Daniel
Thanks. Didn’t see that.
Naja das mit der Reichweite ist bei Diaspora so ne Sache. Für Aufmerksamkeitsjunkees ist es sicher nicht. Und wie groß die Reichweite eines Beitrags ist, hängt auch von verschiedenen Faktoren ab.
No, it isn't.
So jetzt habe ich ein wenig mehr Zeit.

Also die Reichweite eigener Beiträge hängt nach meiner bisherigen Erfahrungen von folgenden Punkten ab:
  • Wie gut ist der Account mit anderen Accounts vernetzt.
  • Wie gut ist der Pod auf dem der Account ist vernetzt.
  • Wie viele Leute sind auf dem selben Pod wie ich.
  • An welchen Tag und welcher Uhrzeit wird der Beitrag eingestellt.
  • Welches Thema spreche ich an.
  • Welche Hashtags verwende ich.
Ob der Beitrag dann gut oder schlecht ist, ist dann nur noch im Zusammenhang damit wichtig ob er entsprechend oft weitergeseagt wird.
Keine Kekse, keine Reichweite. Basta!
Jo der 'Keksfaktor' ist auch nicht zu verachten. ;-)
Und ganz übel ist der 'Katzenfaktor' ;-)
Ich habs gesehen. Was hab ich gewonnen? ;-)
Ich konnte noch nie an einem Kettenbrief vorbei - leite das weiter oder 10 Jahre Fußpilz und Mundgeruch!1!!
Kettenbriefe werden ignoriert. Wer mir so was häufiger schickt wird blockiert.
Erik diaspora
@Hey Nicepod
Ich kann und will das nicht messen oder meinen Account bekannt machen, aber ein Gefühl dafür bekommen, wieviel Zeit ich in die Erstellung von Beiträgen investieren will.
Ich denke jeder freut sich, wenn er das Gefühl hat, andere mit seiner Meinung und seinen Beiträgen zu erreichen - warum würde man auch sonst etwas im Internet veröffentlichen. Ich sehe allerdings eine gewisse Gefahr darin den Fokus auf Reichweite und Masse zu legen, bleibt dann doch meist die Qualität der Inhalte auf der Strecke Ein gutes 4 Augen Gespräche ist wertvoller als ein belangloser Smalltalk mit 10 Personen auf einer Party. Oder nimm ARTE, hoch interessante Inhalte, aber vergliechen mit RTL/SAT nur unbedeutende Zuschauerzahlen.

Diaspora hat meines Erachten einen entscheidenen Nachteil, Beiträge verschwinden sehr schnell von der Bildfläche und sind nach Wochen oder Monaten oft kaum noch zu finden, was u.a. der eingeschränkten Suchfunktion geschuldet ist. Auch bietet Diaspora keine Möglichkeit sich wertvolle Inhalte abzuspeichern und zu organisieren. In der Folge wird man wenig Arbeit in Beiträge investieren.

In diesem Zusammenhang finde ich die ActivityPub Projekte wie Plume, Writefreely (write.as) sehr vielversprechend, da sie den klassischen Blog Ansatz mit dem Fediverse verknüpfen und somit dazu einladen umfangreichere Beitäge zu verfassen. Die Möglichkeit sich zusätzlich mit Mastodon, Pixelfed, Peertube etc. zu vernetzen bietet viel Reichweite und je nach Beitrag kann man einen anderen Dienst nutzen.
hck diaspora
Diaspora ist's (für mich) wert: mehr relevante Redaktionen als bei beiden von meinen Twitter-Accounts, und interessante Beiträge die ich sonst nicht mitbekommen hätte.
Ich glaube es gab Mal einen nicht so ernst gemeinten “lass uns Mal sehen, ob dieser Beitrag nicht 10.000 reshares erreichen kann” -Versuch.
War das nicht von ein Post von @RⒶmonⒶ ⁽⁽⁽i⁾⁾⁾ oder @anonymiss ?

Mir scheint dies ist mit 85 reshares so ziemlich der am meisten geteilte Post der mir (lately?) über den Weg gelaufen ist.

Um genau zu sein war folgender Post vor drei Jahren mit mit 24 reshares für mich gefühlt ein ziemliches Higlight wenn ich mich recht entsinne.

Kommt mir so vor als wenn es mehr Aktivität gibt, wenn ich mir die Resharezahlen heute so ansehe.

Gibt's die reshare-Graph Seite eigentlich noch?
Wie war noch gleich der Name .. ??
Digit diaspora
https://fediverse.party/ maybe if something about diaspora does not please, you may find something more to your liking elsewhere on the fediverse: https://fediverse.party/
maybe something already more #activitypub ready?
Auch bietet Diaspora keine Möglichkeit sich wertvolle Inhalte abzuspeichern und zu organisieren.
Indirekt.
Du kannst dein Profil nutzen um eine Liste von Themen zu erstellen.
Du kannst Themen erstellen in denen du in Kommentaren immer wieder auf neue interessante Themen verweißt.
Ta Deus diaspora
Ich glaube es gab Mal einen nicht so ernst gemeinten “lass uns Mal sehen, ob dieser Beitrag nicht 10.000 reshares erreichen kann” -Versuch.

War das nicht von ein Post von @RⒶmonⒶ ⁽⁽⁽i⁾⁾⁾ oder @anonymiss ?

Nein XD
Aber ich glaube es wäre mir auch gerade zu mühsam diesen Versuch wieder zu finden. Vielleicht heut' Nachmittag.
War das nicht von ein Post von ..
Oha .. hättest ja immer hin meine Schreibwiederholungsfehler korrigieren können @Deus .. Ö
Ta Deus diaspora
Sorry, hab's selbst überlesen
LoL 😂 @mʕ•ﻌ•ʔm jeSuisatire bitPickup / [italic]~ irony
Ich bin doch nicht hier wegen der Likes? Ich würde euch auch meine Meinung mitteilen wenn sie keinen interessiert.
hck diaspora
Still worth it, for me.

More interactions than I get from either of my Twitter accounts, or did get lately via G+.
(But what sense, if any, does that type of metrics make??)

Way more important: great posts by great people (no, I'm not talking about posts by me, to state the obvious).
Ich bin doch nicht hier wegen der Likes?
Hat niemand behauptet @Ramona ..
Ich habe es falsch formuliert mein Lieber:

Was ich sagen wollte ist, dass ich es nicht bin die jemals einen Post gestartet hat um zu sehen wie viele "shares" zu bekommen sind.

Dieses Netzwerk hier wird niemals die Reichweite von Facebook erlangen und das ist gut so. Hier giebt es nicht so viele Like-Bots.
Erik diaspora
Dieses Netzwerk hier wird niemals die Reichweite von Facebook erlangen und das ist gut so.
Das sehe ich auch so, ich muss da immer an meine Mailbox Zeit (FidoNet) denken, eine "kleine" aber unheimlich aktive Community.