social.sokoll.com

Oder neue Version von macOS wo dann die Programme wollen, dass man nochmal ne neue Lizenz kauft :D
@Hamstertoast 🐹 Welches MacOS meinst du? Ich kenne keines das sowas verlangt.
macOS verlangt das nicht, aber manchmal tun es gekaufte Apps. Die haben dann zwar nicht viel Grund nicht weiter zu funktionieren, wollen aber eine neue Lizenz. Z.B. ältere Version von MS Office beim Update auf neuere macOS Version.
@Hamstertoast 🐹 was du meinst ist was anderes. Man muss einfach die Apps Updaten. Meistens, in 99,99% der Fälle, kostenlos.

Und die 0,01% sind mir in 13 Jahren #Apple noch nie vorgekommen.
Kommt wohl drauf an, was da für Programme drauf waren und was für eine dreiste Update Politik die fahren. Mehreren Bekannten ist so was schon passiert, aber anekdotische Evidenz ist eben nur sehr begrenzt.
Krutor diaspora
So ganz koscher sind die Updates von Apple nicht immer, da hat der Nager schon recht ;)
z.B. https://www.golem.de/news/iphones-apple-muss-wegen-drosselung-millionenstrafe-zahlen-2002-146506.html
Mein Mann hat auf seinem Macbook eine App, die er mal gekauft hat und wo es hieß, er hätte lebenslang Updates drauf. Später hieß es dann: PSYCHE! Wir steigen auf ein Abo-Model um. Auf Nachfrage hieß es: Na ja, das lebenslange Update galt für die frühere Version. Für die Jetzige gilt halt ein Abo-Model. Und das haben wir übrigens ein paar EULA Änderungen vorher schon im Kleingedruckten angekündig. xD
Ich glaub Ayn Rand bekommt in der Hölle jedes Mal multiple Orgasmen wenn so was abgezogen wird.